• Weverson und Paulinho drehen die Partie
  • Arp mit fünften Turniertreffer im fünften Spiel
  • Halbfinale: England - Brasilien (25. Oktober) in Guwahati

Deutschland hat das Prestigeduell gegen Brasilien mit 1:2 (1:0) verloren und ist damit im Viertelfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 ausgeschieden. Der Südamerika-Champion hingegen trifft in der Runde der letzten Vier auf England.

Die Kulisse im Vivekananda Yuba Bharati Krirangan Stadium von Kolkata war bereits eines Endspieles würdig, denn die rund 66.000 Fans feuerten die Teams über die kompletten 90 Minuten an. Den Torschrei hatten die brasilianischen Anhänger bereits nach sechs Minuten auf den Lippen, doch Alan traf mit seinem Flachschuss nur den Pfosten. Die Deutschen dagegen gingen mit ihrer ersten gefährlichen Offensivaktion direkt in Führung. John Yeboah wurde von Lucas Halter im Strafraum zu Fall gebracht - Elfmeter. Diesen verwandelte Kapitän Jan-Fiete Arp sicher (21.). Beflügelt davon drängten der DFB-Nachwuchs auf den zweiten Treffer, doch Elias Abouchabaka und Lars Mai zielten zu ungenau (25./31.).

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Abouchabaka scheiterte an Gabriel Brazao, Josha Vagnoman köpfte nach einem Eckball drüber und bei der Selecao vergaben Alan und Lincoln. Nach 71 Minuten wurden die Südamerikaner für ihren engagierten Auftritt belohnt, als der eingewechselte Weverson den 1:1-Ausgleich markierte. Sechs Minuten später war es Paulinho, der das Spiel zugunsten der Brasilianer drehte. Auch wenn das Team von Trainer Christian Wück in der Schlussphase alles nach vorne warf, blieb es beim knappen 2:1-Erfolg für die Südamerikaner.