• England zieht erstmals ins Halbfinale ein
  • Rhian Brewster mit Dreierpack und einer Torvorlage
  • Halbfinale: Sieger aus Deutschland vs Brasilien vs. USA/England (25. Oktober)

Im zweiten Viertelfinale der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 konnte England gegen die USA mit 4:1 (2:0) gewinnen. Die Three Lions ziehen damit zum ersten Mal überhaupt in das Halbfinale dieser Turnierserie ein.

Der erste Durchgang begann mit sehr hohem Tempo von beiden Seiten. England erwischte dabei den besseren Start und konnte durch einen Doppelschlag von Rhian Brewster (7./11.) in Führung gehen. Beide Male hatte der agile Philip Foden die Vorarbeit geleistet. Die USA brauchten etwas, um in dieses Viertelfinale zu finden. Dann kamen sie aber stärker auf und hätten durch ihren Topstar Josh Sargent den Anschlusstreffer verdient gehabt, der aber nach einer Ecke nur die Latte traf (23.). Kur zuvor vergab Tim Weah eine gute Einschussmöglichkeit (21.) und auch Blaine Ferris verfehlte das Ziel nur knapp (33.). Aber die jungen Three Lions blieben durch ihre schnellen Leute gefährlich.  Über einen Anschlusstreffer hätten sich die Engländer vor der Pause nicht mehr beschweren dürfen, aber den U.S.-Boys fehlte die Kaltschnäuzigkeit und Taylor Booth (37.) und Sargent (38./40.) vergaben ihre Chancen.

Der zweite Abschnitt begann erneut mit stürmischen Engländern. Erst machte Morgan Gibbs-White eigentlich alles richtig und schoss den Ball an Justin Garces im U.S.-Tor vorbei, doch Chris Durkin konnte in letzter Sekunde noch den Ball von der Linie kratzen (48.). Es blieb weiter ein hochspannendes Match mit Chancen auf beiden Seiten. Gibbs White erzielte in der 64. Minute das 3:0. Doch das war noch nicht die Vorentscheidung. Sargent konnte noch einmal auf 3:1 verkürzen, als er am langen Pfosten ins leere Tor einschob (72.). Die USA machten noch einmal Druck jetzt.  Am Ende war es erneut der überragende Brewster, der für den Schlusspunkt sorgte. Im Sechzehner von Sergino Dest gefoult, der für die Notbremse die Rote Karte sah, verwandelte Brewster den Strafstoß selbst zum 4:1-Endstand.