• Abel Ruiz mit Doppelpack erneut Matchwinner
  • Finale (28. Oktober): England - Spanien
  • Spiel um Platz 3 (28. Oktober): Brasilien - Mali

Spanien hat mit einem 3:1-Sieg gegen Mali das europäische Finale gegen England bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Indien 2017 perfekt gemacht. Kapitän Abel Ruiz war einmal mehr per Doppelpack der Matchwinner für La Roja.

Bereits in der zweiten Minute hatte Sergio Gomez die frühe Führung auf dem Fuß, doch er scheiterte am glänzend reagierenden Youssouf Koita. Cesar Gelaber zielte kurz darauf nur um Zentimeter daneben. Auf der Gegenseite traf Lassana N'Diaye den Außenpfosten (9.). Der Afrikameister stellte den europäischen Titelträger mit einem hohen Pressing immer wieder vor große Probleme, allerdings sorgte ein Strafstoß von Ruiz für das 1:0 der Iberer. Mali steckte nicht auf und drückte auf den Ausgleich. Doch wieder zeigten sich die Spanier äußerst effizient vor dem Gehäuse, erneut Ruiz mit seinem zweiten Treffer kurz vor der Pause.

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Ruiz scheiterte an Youssouf Koita, Ferran und Abel zielten zu ungenau. In der 62. Minute hatten die Afrikaner dazu Pech, als ein Kopfball von N'Diaye von der Unterkante der Latte wieder heraussprang. Ferran sorgte 19 Minuten vor dem Ende für die endgültige Entscheidung, auch wenn N'Diaye per Kopf sein Team nochmal hoffen lief (74.) - sein sechster Turniertreffer. Trotz eines Powerplays der Afrikaner in der Schlussphase blieb es beim 3:1 für Spanien.