Nigeria hat sich bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Chile 2015 zum insgesamt fünften Mal die WM-Krone aufgesetzt und damit erfolgreich den Titel verteidigt. Im rein afrikanischen Endspiel siegten die Golden Eaglets gegen Mali mit 3:0.

Das Spiel im Estadio Sausalito von Vina Del Mar begann mit einem Paukenschlag, als Chato eine Flanke mit beiden Händen abblockte und Schiedsrichter Michael Oliver auf Strafstoß entschied. Osinachu Ebere trat an und scheiterte an Samuel Diarra. Den Abpraller setzte Ebere an die Latte, ehe ein weiterer Schuss von ihm abgeblockt wurde. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Moussa Diakite (Mali) zielte mit einem Freistoß knapp vorbei (19.), Boubacar Traore konnte Akpan Udo nicht überwinden. Auf der Gegenseite flog ein Distanzschuss von Kelechi Nwakali um Zentimeter am Pfosten vorbei, Funsho Bamgboyes Versuch ging abgefälscht über die Querlatte.

Auch im zweiten Abschnitt gingen beide Teams offensiv zu Werke. Diarra hielt dabei mit Glanzparaden gegen Osimhen und Udochukwu Anumudu sein Team die Null. Nach 56 Minuten passierte es dann aber doch: Osimhen bekam das runde Leder von Chinedu Madueke perfekt quergelegt, so dass der Top-Torjäger des Turniers aus 15 Metern zur Führung traf (56.). Nur 180 Sekunden sorgte Bamgboye für die Vorentscheidung. Die Adler steckten aber keineswegs auf und versuchten, noch einmal ins Spiel zurückzukommen - ohne Erfolg.