Bisherige Bilanz bei FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaften
Die FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft hat für Neuseeland eine ganz besondere Bedeutung, denn das Land war 2008 Gastgeber der ersten Turnierauflage und nahm an allen fünf folgenden Auflagen teil. Neuseeland konnte 2008 mit dem 3:1-Erfolg gegen Kolumbien den ersten Sieg bei einem FIFA-Wettbewerb für Frauen verbuchen, schied jedoch nach der Gruppenphase aus. 2010 in Trinidad und Tobago lief es jedoch weniger gut für die Kiwis, die eine schwere Gruppe erwischten und in allen drei Spielen unterlagen. Ebenso war es zwei Jahre später in Aserbaidschan. 2014 in Costa Rica gelang den Neuseeländerinnen ein Remis gegen Paraguay, doch gegen Japan und Spanien gab es jeweils eine 0:3-Niederlage. Beide Teams sollten am Ende ins Finale einziehen. 2016 in Jordanien konnten die Kiwis dann mit dem 5:0 gegen die Gastgeberinnen ihren höchsten Sieg bei einem FIFA-Turnier verbuchen.

*Qualifikation *
Neuseeland überzeugte während des Acht-Nationen-Qualifikationsturniers der Ozeanien-Zone mit einem beeindruckenden Auftritt und sicherte sich vorzeitig das WM-Ticket. Die Neuseeländerinnen konnten die unglaubliche Bilanz von 47 Toren in fünf Spielen für sich verbuchen und feierten in drei Gruppenspielen und im Halbfinale jeweils hohe Siege. Die regionale Überlegenheit wurde durch den 6:0-Sieg gegen Neukaledonien im Finale noch untermauert.

*Trainer *
Leon Birnie gab seinen Einstand bei einem FIFA-Turnier Ende 2016, als er sich mit Neuseeland für die FIFA U-20-Weltmeisterschaft in Papua-Neuguinea qualifizierte. Dort gelang dem Team ein beachtlicher Sieg gegen Ghana. Gegen Frankreich und die USA musste man sich nach hartem Kampf schließlich geschlagen geben. Birnie übernahm die U-17-Auswahl und bestritt mit dem Team im August 2017 einen äußerst erfolgreichen Qualifikationswettbewerb.

*Statistik *2 – Die Anzahl der Siege, die Neuseeland bei der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft bisher verbuchen konnte.