Corinthians-Duo jubelt doppelt
© Getty Images

Im Anschluss an das Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2012 ist Cassio von der Technischen Studien-Gruppe der FIFA (TSG) zum besten Spieler des Turniers gewählt worden. Nach einem überragenden Auftritt mit diversen Glanzparaden beim 1:0-Sieg im Finale gegen Chelsea FC wurde der brasilianische Torhüter von Corinthians mit dem Goldenen Ball von adidas sowie dem TOYOTA Award ausgezeichnet. Nachfolgend ein Überblick über alle Auszeichnungen des Turniers: 

Goldener Ball von adidas und TOYOTA Award: Cassio (Corinthians)
Der Torhüter des Copa-Libertadores-Sieger war der Erfolgsgarant seines Teams auf dem Weg zum zweiten FIFA Klub-WM-Titel nach 2000. Nachdem er bereits im Halbfinale gegen Al Ahly ohne Gegentreffer geblieben war, wuchs Cassio im Endspiel über sich hinaus und brachte die Chelsea-Spieler reihenweise zur Verzweiflung. Der 25-jährige Keeper parierte bereits in der ersten Halbzeit mehrfach fantastisch und sorgte für ein Raunen im International Stadium Yokohama, als er einen Schuss von Victor Moses per artistischer Flugeinlage mit den Fingerspitzen soeben noch um den Pfosten drehte. Auch im zweiten Durchgang hielt er den Sieg für seine Mannschaft fest und vereitelte die Riesenchance der Engländer auf den Ausgleich kurz vor Spielende: einen Versuch von Fernando Torres aus kürzester Entfernung wehrte der Schlussmann mit einem blitzartigen Reflex ab. Nach Rogerio Ceni (Sao Paulo FC) bei der Auflage 2005 gewinnt er als zweiter brasilianischer Torhüter den Goldenen Ball von adidas.

Silberner Ball von adidas: David Luiz (Chelsea FC)
Der brasilianische Nationalspieler in Diensten von Chelsea musste sich im Finale zwar seinen Landsleuten geschlagen geben, kann sich aber zumindest mit dem Silbernen Ball von adidas trösten. David Luiz glänzte beim Halbfinalerfolg über Monterrey auf ungewohnter Position im defensiven Mittelfeld, wo er sich als Dreh- und Angelpunkt erwies, zahlreiche Zweikämpfe gewann und an mehreren Offensivaktionen seines Teams durch punktgenaue Pässe beteiligt war. Im Endspiel durfte er dann wieder in seiner angestammten Rolle als Innenverteidiger agieren und bewies dort, warum er zu den besten Abwehrspielern der Welt gezählt wird, auch wenn er die Niederlage seines Teams trotz erneut starker Leistung nicht verhindern konnte.

Bronzener Ball von adidas: Paolo Guerrero (Corinthians)
Der ehemalige Stürmer des Hamburger SV war gleich zwei Mal der umjubelte Matchwinner: Bereits im Halbfinale gegen Al Ahly hatte Guerrero per Kopfballtor für den 1:0-Erfolg von Corinthians gesorgt – ein Kunststück, das dem peruanischen Nationalspieler im Endspiel erneut gelingen sollte. Guerrero glänzte aber nicht nur durch seine Tore, sondern setzte auch seine Teamkollegen mehrfach gekonnt in Szene und war mit seiner Physis, Dynamik und Technik ein ständiger Unruheherd. Lohn für seine großartigen Leistungen ist der Bronzene Ball von adidas.

Gewinner der Fairplay-Auszeichnung: Monterrey
Der mexikanische Sieger der CONCACAF Champions League konnte sich nicht nur über den dritten Platz bei der FIFA Klub-WM 2012 freuen, sondern war überdies die fairste Mannschaft des Turniers. Die Spieler von Monterrey sahen in ihren drei Partien insgesamt nur drei Gelbe Karten. Der Gewinn der Fairplay-Auszeichnung rundet einen insgesamt gelungenen Auftritt der Mexikaner in Japan ab.