• Antonio Conte ist einer der drei Finalisten auf die Auszeichnung The Best – FIFA-Welttrainer - Männer
  • Der Italiener gewann gleich in seiner ersten Saison in England mit Chelsea den Titel
  • Spieler von Chelsea, Juve und den Azzurri sprechen über seine größten Stärken

Antonio Conte gehört zu den drei Finalisten um die Auszeichnung The Best – FIFA-Welttrainer - Männer. Der Coach von Chelsea FC wird von Experten und Kollegen gleichermaßen bewundert. Kein Geringerer als Pep Guardiola sagt über ihn, er sei "wohl der beste Trainer der Welt".

Für seine Titel mit Juventus Turin und Chelsea sowie seine beeindruckende Bilanz mit der italienischen Nationalmannschaft hat Conte schon häufiger derartige Komplimente gehört. Am besten kennen ihn natürlich die Spieler, und so fragte FIFA.com bei einigen von ihnen nach, um mehr über die Geheimnisse hinter seinen herausragenden Erfolgen zu erfahren.

Der Motivationskünstler
"Wenn Conte spricht, wirken seine Worte nicht selten wie ein Überfall. Sie dringen machtvoll und tief in dein Bewusstsein ein und setzen sich dort fest. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich schon gedacht habe: 'Verdammt, heute hat Conte wieder etwas gesagt, das den Nagel genau auf den Kopf trifft.' "
Andrea Pirlo

"Er begegnet jedem Spieler, der unter ihm spielt, mit totalem Vertrauen. Jeder Spieler im Kader will jedes Mal 100 Prozent für ihn geben, im Training und im Spiel. Solch ein Trainer ist er."
Matteo Darmian

"Er eröffnet jedem die Möglichkeit, sich auszudrücken. Das habe ich gleich von Beginn an so empfunden, vom ersten Trainingstag an. Er sprach intensiv mit jedem einzelnen Spieler. Da wurde niemand bevorzugt. Ausnahmslos jeder von uns respektiert ihn voll und ganz. Wir lieben ihn als Trainer. Er schenkt uns ein enormes Selbstvertrauen."
Victor Moses

Der unermüdliche Arbeiter
"Als ich mich entschloss, zu Chelsea zurückzugehen, wusste ich, dass ich mit einem fantastischen Trainer arbeiten würde. Er mag seine Arbeit, das ist sein Geheimnis. Er liebt die Arbeit und ist jeden Tag voller Leidenschaft dabei. Er hat mich definitiv verbessert – und nicht nur mich, sondern jeden."
David Luiz

"Es wurde schon oft gesagt, wie leidenschaftlich und feurig Conte sein kann. Das stimmt natürlich auch. Aber in Wirklichkeit bekommt er so viel von seinen Spielern, weil er selbst so viel gibt. Er macht einfach nie Pause vom Fussball. Er gibt einfach alles."
Gianluigi Buffon

"Ich habe unter mehreren guten Trainern gespielt und Conte ist einer der besten. Er ist ein ganz besonderer Trainer. Er legt sehr viel Wert auf jedes kleine Detail. Stundenlang beschäftigt er sich mit Videos der gegnerischen Mannschaften und analysiert sie. Seine Vorbereitung auf die Spiele ist besser als bei jedem anderen Trainer. Das sieht man auch auf dem Feld, denn jeder weiß genau, was er zu tun hat und wo die Mitspieler sind."
Daniele de Rossi

Der Taktiker
"Er ist der Trainer in meiner Karriere, dessen Arbeit am stärksten taktisch geprägt ist, mehr noch als bei José und Pep Guardiola. Conte ist überaus akribisch. Das Training wird nicht beendet, bis wirklich alles abgearbeitet ist. Conte ist eine Klasse für sich."
Cesc Fabregas

"Conte ist in jeder Hinsicht ein sehr starker Trainer. Er arbeitet während der gesamten Woche sehr hart an allen Aspekten und will, dass jeder Spieler genau weiß, was er in welcher Situation zu tun hat, in der Abwehr, im Mittelfeld, im Angriff. Er ist unglaublich konzentriert. Ich würde sagen, dass er in dieser Hinsicht einzigartig ist. Es gibt keinen anderen solchen Trainer. Außerdem gelingt es ihm, jedem seine fussballerischen Ideen zu vermitteln."
Emanuele Giaccherini