• Dortmund erneut für den FIFA-Fanpreis nominiert
  • Zahlreiche BVB-Fans nahmen Gästefans aus Monaco auf
  • #BedForAwayFans

Irgendwas muss an den Fans von Borussia Dortmund schon besonders sein. Letztes Jahr wurden sie zusammen mit denen von Liverpool FC mit dem erstmals vergebenen FIFA-Fanpreis ausgezeichnet, als die beiden Fangruppen vor dem UEFA-Europa-League-Spiel der zwei Klubs gegeneinander in Liverpool in Erinnerung an die Toten der Hillsborough-Tragödie gemeinsam die Liverpooler Vereinshymne "You'll Never Walk Alone" anstimmten.

Nicht einmal ein Jahr später sind die Dortmunder Fans erneut in der Endauswahl für den FIFA-Fanpreis gelandet – diesmal alleine und unter bemerkenswerten Umständen. Im April wurde vor dem UEFA-Champions-League-Viertelfinale zwischen dem BVB und AS Monaco in Dortmund ein Anschlag auf den Mannschaftsbus der Schwarz-Gelben verübt – die Partie wurde kurzfristig auf den folgenden Abend verschoben. Viele Fans der Monegassen hatten natürlich für die nun notwendige Zusatznacht keine Hotelbuchung mehr, was die Anhänger des Bundesligisten dazu veranlasste, in ihren privaten Wohnungen und Häusern Schlafgelegenheiten bereitzustellen.

"Da gab es keine offizielle Aufforderung oder Organisation dazu, das ist spontan aus Fankreisen entstanden, wurde dann über den Hashtag #BedForAwayFans über die sozialen Medien kommuniziert und breitete sich immer weiter aus", erinnert sich Torsten Schild, Vorsitzender der BVB-Fanabteilung, der 2016 bei den The Best FIFA Football Awards schon auf der Bühne stand und gemeinsam mit Liverpools Susan Black den Preis entgegennahm. "Die Angebote zum Übernachten kamen nicht nur aus der Stadt Dortmund, sondern bis zu 100 Kilometer entfernt. Das zeigt den Charakter der Menschen im Ruhrgebiet. Da wurden viele nette Abende verbracht und neue Freundschaften geknüpft und das macht den Fussball doch aus."

Als tags darauf die Partie dann ausgetragen wurde [Monaco siegte 3:2], stand das Spiel fast im Hintergrund. "Ich hatte subjektiv den Eindruck, dass nicht viele Monaco-Fans abgereist waren. Die Atmosphäre beim Spiel war extrem friedlich und freundschaftlich. Da ist etwas zusammengerückt", so Schild, der diese Aktion "fast noch größer" sieht, als das gemeinsame Singen mit den Liverpool-Fans ein Jahr zuvor. "Beim Rückspiel haben wir von Monaco dann auf höchster Ebene eine Dankes-Collage bekommen."

Wie schon im Vorjahr freut sich Schild zwar auf die Reise zu den The Best FIFA Football Awards™, aber es geht nicht vordergründig um das Gewinnen der Auszeichnung, auch hier sollen wieder Kontakte geknüpft und ein paar nette Stunden mit neuen Bekannten verbracht werden – so wie die BVB- und Monaco-Fans im April. "Die anderen Nominierten hätten den Fanpreis genauso verdient, da ist es fast egal, wer ihn gewinnt."

Das macht die BVB-Fans laut Schild so einzigartig

  • "Sie leben den Verein, gehen morgens im BVB-Shirt zur Arbeit"
  • "Borussia überstrahlt in der Stadt und Region alles"
  • "Das ist gelebte Tradition"
  • "Es ist anders als in München oder Hamburg, wo es viele Angebote gibt - hier gibt es vor allem Fussball"
  • "Die Leute brauchen etwas wofür sie leben"
  • "Spontan und kreativ, überzeugen immer wieder mit hochwertigen Choreographien"