The Best – FIFA-Weltfussballerin

Carli LLOYD
  • Carli LLOYD

  • USA
    USA
  • Erstmals seit Marta, die 2010 zum fünften Mal in Folge zur FIFA-Weltfussballerin gewählt wurde, hat mit Carli Lloyd wieder eine Spielerin diese Auszeichnung zwei Mal in Folge erhalten. Nach dem erfolgreichen Jahr 2015, in dem sie das Team der USA zum WM-Titel führte und als beste Spielerin der Welt ausgezeichnet wurde, zeigte sich Carli Lloyd auch 2016 auf höchstem Niveau, wenn auch kein großer Titel zu bejubeln war. Die USA verpassten beim Olympischen Fussballturnier der Frauen sogar erstmals einen Platz auf dem Podium und schieden im Viertelfinale gegen Schweden aus. "Aus diesem Moment können wir etwas lernen. Unser Erfolgshunger wird dadurch nur noch größer. Gehen Sie ruhig davon aus, dass wir 2019 die Weltmeisterschaft gewinnen", kündigte Lloyd nach Rio 2016 voller Entschlossenheit an.

Die Finalistinnen

Melanie BEHRINGER
  • Melanie BEHRINGER

  • GER
    Deutschland
  • Im August krönte Melanie Behringer ihre erfolgreiche Karriere in der deutschen Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Goldmedaille beim Olympischen Fussballturnier der Frauen Rio 2016 und beendete diese nach 123 Einsätzen kurz danach. Mit fünf Treffern avancierte die in Lörrach geborene Mittelfeldakteurin zur besten Torschützin des Turniers und hatte damit maßgeblichen Anteil am Erfolg der DFB-Frauen, die erstmals überhaupt Gold gewinnen konnten. In allen sechs Spielen stand Behringer in der Startelf, dreimal hintereinander erzielte sie dabei das 1:0. Im Viertelfinale gegen China VR und im Halbfinale gegen Kanada waren es die wegweisenden Treffer. Auch im Vereinsfussball kann die Weltmeisterin von 2007 auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Mit dem FC Bayern gewann sie nach 2015 zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft und trug auch hier entscheidend zum zweifachen Gewinn bei.
MARTA
  • MARTA

  • BRA
    Brasilien
  • Das Schwierige ist nicht, nach oben zu kommen, sondern sich oben zu halten. Eine nicht nur im Spitzensport verbreitete Weisheit, aber Marta ist beides gelungen. Fünf Mal konnte sie die begehrte Auszeichnung zur FIFA-Weltfussballerin bereits entgegennehmen, nachdem sie zuvor Dritte und Zweite geworden war. Obgleich Marta im vergangenen Jahr ohne einen großen Erfolg blieb, nachdem Rosengard den Titel in der schwedischen Liga nicht verteidigen konnte und Brasilien bei den Olympischen Spielen in Rio die Bronzemedaille verpasste, gehört sie unbestritten zu den talentiertesten Spielerinnen der Welt. Die 30-jährige Stürmerin besticht auf dem Platz nach wie vor durch ihre Dribbelstärke, Durchschlagskraft und ihren Charakter.

Alle Kandidaten

  • Camille ABILY

  • FRA
    Frankreich
  • Sara DAEBRITZ

  • GER
    Deutschland
  • Amandine HENRY

  • FRA
    Frankreich
  • Saki KUMAGAI

  • JPN
    Japan
  • Dzsenifer MAROZSAN

  • GER
    Deutschland
  • Lotta SCHELIN

  • SWE
    Schweden
  • Christine SINCLAIR

  • CAN
    Kanada