The Best – FIFA-Weltfussballer

CRISTIANO RONALDO
  • CRISTIANO RONALDO

  • POR
    Portugal
  • Cristiano Ronaldo hat 2016 gleich drei Triumphe gefeiert. Mit Real Madrid gewann er die UEFA Champions League und mit Portugal die UEFA EURO 2016. Mit seinem vierten Sieg bei der Wahl zum FIFA-Weltfussballer des Jahres fand das Jahr auch auf individueller Ebene einen krönenden Abschluss. Im CL-Finale war es Ronaldo selbst, der den letzten und entscheidenden Elfmeter gegen den Stadtrivalen Atlético verwandelte. Wenig später stemmte er als Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft nach dem ersten großen Titelgewinn auch den EM-Pokal in den Himmel. Mit seinem unstillbaren Erfolgshunger, seiner Explosivität und seiner Schnelligkeit sicherte sich Ronaldo nun auch die erstmals unter dieser Bezeichnung verliehene Auszeichnung The Best – FIFA-Weltfussballer.

Die Finalisten

Antoine GRIEZMANN
  • Antoine GRIEZMANN

  • FRA
    Frankreich
  • Am Franzosen Antoine Griezmann führte im Jahr 2016 kein Weg vorbei. Er wurde sowohl in der spanischen Meisterschaft, wo er mit Atletico Madrid Dritter wurde, als auch bei der UEFA EURO zum besten Spieler gewählt. Mit insgesamt 40 Toren in der Saison 2015/16 hatte er wesentlichen Anteil an der starken Spielzeit der Colchoneros, die in der UEFA Champions League ins Finale einzogen. Auch mit Frankreich erreichte er beim kontinentalen Wettbewerb das Endspiel, auch wenn ihm in beiden Wettbewerben kein Triumph vergönnt war. Griezmann ist ein technisch starker und mannschaftsdienlicher Stürmer, der einfach alles kann. Im Interview mit FIFA.com bezeichnete er sich selbst als "kompletten Spieler", der sich "in diesen zwei Jahren in allen Bereichen verbessert" habe.
Lionel MESSI
  • Lionel MESSI

  • ARG
    Argentinien
  • Der Argentinier Lionel Messi machte 2016 einfach dort weiter, wo er aufgehört hatte. Einmal mehr war er sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft der überragende Akteur. Mit dem FC Barcelona errang Messi zum achten Mal den spanischen Meistertitel. Er steuerte 20 Tore bei und wurde Dritter der Torschützenliste. Mit den Katalanen gewann er außerdem seine vierte Copa del Rey und seine siebte Supercopa. La Pulga war aber auch bei der Copa América Centenario die herausragende Persönlichkeit seines Teams. Als zweitbester Torschütze und bester Vorlagengeber führte er Argentinien bis ins Finale und wurde Vize-Südamerikameister. Im Verlauf des Turniers knackte er die nationale Bestmarke und ist nunmehr der Rekordtorschütze der Albiceleste.  

Die weiteren Kandidaten

  • Sergio AGUERO

  • ARG
    Argentinien
  • Gareth BALE

  • WAL
    Wales
  • Gianluigi BUFFON

  • ITA
    Italien
  • Kevin DE BRUYNE

  • BEL
    Belgien
  • Zlatan IBRAHIMOVIC

  • SWE
    Schweden
  • Andres INIESTA

  • ESP
    Spanien
  • N Golo KANTE

  • FRA
    Frankreich
  • Toni KROOS

  • GER
    Deutschland
  • Robert LEWANDOWSKI

  • POL
    Polen
  • Riyad MAHREZ

  • ALG
    Algerien
  • Luka MODRIC

  • CRO
    Kroatien
  • Manuel NEUER

  • GER
    Deutschland
  • NEYMAR

  • BRA
    Brasilien
  • Mesut OEZIL

  • GER
    Deutschland
  • Dimitri PAYET

  • FRA
    Frankreich
  • Paul POGBA

  • FRA
    Frankreich
  • Sergio RAMOS

  • ESP
    Spanien
  • Alexis SANCHEZ

  • CHI
    Chile
  • Luis SUAREZ

  • URU
    Uruguay
  • Jamie VARDY

  • ENG
    England