Fussball ist ein grundlegendes Instrument für Hunderte Programme zur gesellschaftlichen Entwicklung, die von privaten und lokalen Initiativen in allen Teilen der Welt durchgeführt werden. Diese Programme bieten Kindern und jungen Menschen wertvolle Hilfe, die ihre Lebensumstände verbessern kann. Gleichzeitig tragen sie auf globaler Ebene zu positiven gesellschaftlichen Veränderungen bei, da sie die jeweils drängendsten Probleme einer Gemeinde angehen (weitere Informationen finden Sie auch unter: www.fifa.com/footballforhope).

Als Beitrag zur Schaffung einer besseren Zukunft in den WM-Städten der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ haben die FIFA und das Lokale Organisationskomitee der FIFA WM 2014™ den Einsatz des Fussballs als Mittel für gesellschaftliche Entwicklungen im Rahmen der etablierten FIFA-Initiative Football for Hope gefördert. So wurden in Brasilien beispielsweise ein Forum und ein Festival durchgeführt, die Förderung für das Programm weiter ausgeweitet und neue Kapazitäten entwickelt und der Austausch von Erfahrungen gefördert.

Football for Hope -Festival 2014
Das Highlight 2014 war das Football for Hope-Festival 2014, das vom 2. Juli - 10. Juli in Caju, Rio de Janeiro stattfand. Das Festival brachte junge Vertreter (32 Delegationen) der Organisationen zusammen, die von Football for Hope unterstützt werden. Die Teilnehmer wurden aufgrund ihres großen Führungspotenzials und ihrer Beiträge, die sie für den Aufbau einer besseren Zukunft durch den Fussball in ihren jeweiligen Gemeinden leisten, ausgewählt. Die Projekte, die sie unterstützen, helfen bei der Bewältigung einer Vielzahl von sozialen Problemen (Obdachlosigkeit in Großbritannien, Landminen in Laos, HIV/AIDS-Aufklärung in Südafrika). Während des Festivals bekamen sie die Gelegenheit, sich über die besten Praktiken auszutauschen, Fussball spielen und die FIFA-Weltmeisterschaft gemeinsam zu genießen.

Das Programm des Festivals beinhaltete für die Delegation auch eine Reihe von Kultur- und Bildungsaktivitäten, die ihren Höhepunkt in einem Fussball-Turnier fanden, bei dem gemischte Teams ohne Schiedsrichter gegeneinander antraten. Etwaige Meinungsverschiedenheiten auf dem Platz wurden durch einen Dialog geklärt, eine Methode, die die persönliche Entwicklung und das gegenseitige Verständnis fördert.

Unterstützung für das Programm Football for Hope
Einmal jährlich können in Frage kommende Organisationen Fördermittel aus der Initiative Football for Hope für die Durchführung ihrer Programme beantragen. Ausgesuchte Organisationen werden schnell Teil der wachsenden Gemeinschaft von Organisationen, die den Fussball als Mittel für soziale Entwicklung nutzen.

Im Januar 2014 kündigte die FIFA für das Jahr 2014 eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 1.05 Millionen USD an, verteilt auf 26 Gemeinde basierende Programme in Brasilien. Insgesamt profitieren auf der ganzen Welt 108 fussballbezogene soziale Entwicklungsprogramme von der finanziellen Unterstützung der FIFA in einem Gesamtumfang von 3.1 Millionen USD.

Football for Hope Forum 2013
Das Football for Hope Forum ist eine einzigartige Gelegenheit für die weltweit führenden Fachleute auf dem Gebiet der sozialen Entwicklung durch den Fussball, ihre Erfahrungen auszutauschen. Das Forum bringt ein breites Spektrum von Organisationen zusammen, von Basisorganisationen, die auf Gemeindeebene arbeiten, bis hin zu Sportverbänden, globalen Konzernen und Entwicklungseinrichtungen. Das Ziel des Forums ist es, Lösungen für gemeinsame Herausforderungen zu finden, Innovationen zu entwickeln und den Einsatz des Fussballs als ein Instrument für die soziale Entwicklung weltweit zu fördern.

Das Football for Hope Forum 2013 fand vom 26. - 29. Juni 2013 in Belo Horizonte, Brasilien statt. Es brachte 200 Führungskräfte und Aktivisten aus 50 Ländern zusammen, um Erfahrungen darüber auszutauschen, wie die Kraft des Fussballs als Werkzeug für soziale Entwicklungen eingesetzt werden kann.