Die Position der FIFA zum Thema Rassismus ist unmissverständlich und klar: Rassismus und jede Form der Diskriminierung haben einfach keinen Platz im Fussball. Die FIFA engagiert sich aktiv im Kampf gegen jede Form von Diskriminierung im Fussball und in der Gesellschaft als Ganzes. Dies ist in Artikel 3 der FIFA-Statuten eindeutig und klar festgelegt:

Nicht-Diskriminierung und Kampf gegen den Rassismus
Jegliche Diskriminierung eines Landes, einer Einzelperson oder von Personengruppen aufgrund von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Sprache, Religion, Politik oder aus einem anderen Grund ist unter Androhung der Suspension und des Ausschlusses verboten.

In Brasilien fielen die jährlichen Anti-Diskriminierungstage der FIFA mit beiden Wettbewerben zusammen. Beim Halbfinale des FIFA Konföderationen-Pokals Brasilien 2013 und beim Viertelfinale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ haben besondere Programmelemente im Vorfeld der Partien mit beiden Teams auf dem Spielfeld die unmissverständliche Botschaft vermittelt, dass es im Fussball keinen Platz für Rassismus gibt.