• Konnten CR7 und Co. einen vor 55 Jahren von O Rei und Amigos aufgestellten Rekord brechen?
  • Hat The Jewel einen Meilenstein erreicht, der in diesem Jahrzehnt bisher nur Wazza vergönnt war?
  • Konnte El Tigre in der Statistik den Thron von King George erklimmen?

73 Spiele in Folge hatte Real Madrid jeweils mindestens einen Treffer erzielt, bevor eine überraschende 0:1-Heimniederlage gegen Real Betis Sevilla der Serie ein Ende setzte. Damit hat der 1962 vom FC Santos mithilfe von Pelé aufgestellte Rekord weiterhin Bestand. Es war das erste Spiel seit dem 0:0 bei Manchester City vor fast anderthalb Jahren, in dem das Team von Zinédine Zidane torlos blieb. Im Vergleich der unglaublichen Erfolgsserien beider Teams konnte Real mehr Siege verbuchen (54 zu 52), Santos erzielte mehr Tore (245 zu 200) und beide holten sieben Trophäen.

28 Sekunden stand Alex Morgan nach ihrer Einwechslung beim 5:0-Kantersieg der USA gegen Neuseeland am Dienstag auf dem Platz, als sie die Kugel in den Maschen versenkte. Damit schob sich die 28-Jährige aus San Gabriel Valley in der ewigen Torjägerinnenliste der Frauennationalmannschaft der USA vor Cindy Parlow auf den siebten Platz. Morgan erzielte später einen weiteren Treffer und bringt es damit in ihren letzten 152 Spielminuten für das U.S.-Team auf vier Tore.

25 Jahre – so viel Zeit war vergangen, seit der AS Monaco zum letzten Mal fünf der ersten sechs Spiele in der französischen Ligue 1 gewonnen hatte, als Radamel Falcao den Sieg gegen Straßburg mit einem Doppelpack perfekt machte. Er kann damit in dieser Saison bereits neun Treffer in sechs Partien für sich verbuchen. Dem Team von Arsène Wenger, dem diese Erfolgsserie in der Saison 1991/92 gelungen war, gehörten Lilian Thuram, Emmanuel Petit, Youri Djorkaeff und George Weah an.

23 Jahre – so lange hatte Eintracht Frankfurt nicht mehr auswärts gegen den 1. FC Köln gewonnen, als Sébastien Haller am Mittwoch in der Domstadt den einzigen Treffer der Partie erzielte. Den letzten Sieg bei den Geißböcken hatte es für die Eintracht 1994 gegeben, als sich das Team mit Uwe Bein, Jay Jay Okocha, Maurizio Gaudino und Anthony Yeboah gegen Bodo Illgner, Toni Polster und Co. durchsetzte.

16 Jahre nach Jermain Defoes 19. Tor für den AFC Bournemouth (damals stand sein jetziger Trainer Eddie Howe noch hinter ihm in der Abwehr) erzielte der mittlerweile 34-Jährige seinen 20. Treffer für den Klub. Das Siegtor gegen Brighton & Hove Albion war Defoes erster Treffer in neun Auftritten für Klub und Nationalmannschaft.

16 Jahre und 131 Tage war Andrés Amaya alt, als er zu einem der jüngsten Torschützen in der Geschichte der ersten kolumbianischen Liga avancierte und damit Akteure wie James Rodriguez und Jader Valencia hinter sich ließ. Der Stürmer von Atlético Huila brauchte nach seiner Einwechslung gegen Jaguares de Córdoba gerade einmal drei Minuten, um den Ball im Netz unterzubringen. Nach seinem Distanzschuss gegen América de Cali bringt er es in seinen letzten 100 Einsatzminuten auf zwei Treffer.

12 Tore in fünf Spielen hat Jaja erzielt und Buriram United damit dem Titelgewinn in der thailändischen T1 einen Riesenschritt nähergebracht. Er selbst rangiert im Rennen um die Torjägerkrone nur zwei Tore hinter Dragan Bosković auf Rang zwei. Der Brasilianer und der Montenegriner haben sechs Spieltage vor Schluss 28 bzw. 30 Treffer auf dem Konto. Der Saisonrekord von 33 Treffern, den Diogo 2015 aufgestellt hat, ist für beide in greifbare Nähe gerückt.

8 Tore an den ersten vier Spieltagen einer der fünf europäischen Topligen kann Paulo Dybala für sich verbuchen. Er ist nach Wayne Rooney (Manchester United) in der Saison 2011/12 der erste Spieler, dem dies gelingt. Der Auftakttreffer des 23-Jährigen in Sassuolo, wo er schließlich einen Hattrick erzielen sollte, war sein 50. Tor für Juventus Turin bei seinem 100. Einsatz für den Klub.

5 Tore in 208 Minuten in der französischen Ligue 1 hat Clinton N'Jie von Olympique Marseille in dieser Saison erzielt. Das ist im Durchschnitt alle 42 Minuten ein Tor, und der 24-jährige Angreifer der kamerunischen Nationalmannschaft hat damit bereits mehr Treffer auf dem Konto als in der gesamten Saison 2016/17.

0 Trainern ist es vor Peter Bosz gelungen, mit ihrem Klub in den ersten fünf Spielen der Bundesliga keinen einzigen Gegentreffer zu kassieren. Damit hätte wohl kaum jemand gerechnet, denn Borussia Dortmund hatte in der Saison 2016/17 noch in sechs der sieben letzten Spiele Gegentreffer hinnehmen müssen, und Ajax Amsterdam, der vorherige Klub des 53-Jährigen, behielt in sieben der letzten acht Spiele unter seiner Führung ebenfalls keine weiße Weste.