• Tunnelspezialisten in London am Werk
  • 17-Jährige feiern Torfestivals an der Adria
  • Klubs, Torhüter und Stürmer aus Brasilien glänzend aufgelegt

60 Meter vor dem Tor bekam Flamengos Ersatzmann Rodinei am Sonntag in der letzten Spielminute des Final-Rückspiels um die Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro den Ball – und setzte zu einem Alleingang an, den er mit dem 2:1-Siegtreffer gegen Fluminense abschloss. Im ersten Finale seit 22 Jahren zwischen den zwei erfolgreichsten Teams des Wettbewerbs hatte Fluminense das Hinspiel mit 0:1 verloren. Im Rückspiel lag Flu über weite Strecken in Führung, bis Paolo Guerrero kurz vor Schluss den Ausgleich markierte. Dadurch ist der 33-jährige Peruaner der erste Ausländer seit dem Argentinier Narciso Doval 1976, der im Campeonato Carioca Torschützenkönig wurde. Rodinei nahm den Ball in seiner eigenen Hälfte auf, stürmte vor und traf in der 95. Minute zum 2:1-Sieg für Flamengo, das damit erstmals seit 13 Jahren wieder drei Siege in Folge im Maracanã-Stadion gegen Fluminense feiern konnte. Flamengo hat in der Staatsmeisterschaft von Rio seit zwölf Monaten nicht verloren. Seit der Jahrtausendwende hat das Team neun Mal die Staatsmeisterschaft gewonnen und damit ebenso oft wie die Konkurrenten Botafogo, Fluminense und Vasco da Gama (jeweils drei) zusammen.

35 Siege in Folge hat die brasilianische Beach-Soccer-Auswahl eingefahren und nun erstmals seit acht Jahren wieder den Titel bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft geholt. Die Seleção hatte vier der ersten fünf Turnierauflagen gewonnen und 2015 im Viertelfinale mit 5:6 gegen Russland zum letzten Mal eine Partie verloren. Torhüter Mao hatte großen Anteil am 6:0-Endspielsieg gegen Tahiti und sorgte dafür, dass erstmals eine Mannschaft im Endspiel ohne Gegentor blieb. Zudem war es der höchste Finalsieg aller Zeiten. Der 38-jährige Schlussmann erhöhte seinen eigenen Turnierrekord auf nunmehr 46 Einsätze und ist der erste Spieler, der fünf Beach-Soccer-Weltmeisterschaften gewann.

16 Tore in nur acht Spielen hat der in Brasilien geborene Sandro erzielt und damit seinem Verein SC Kitchee in letzter Minute noch zum Gewinn des Meistertitels in der Premier League von Hongkong verholfen. Kitchee hatte von den letzten drei letzten Heimspielen des Jahres 2016 keines gewonnen. Nachdem das Team Ende Januar bei Southern District eine 0:1-Niederlage kassiert hatte, schien die Entscheidung im Rennen um die Meisterschaft gefallen. Denn Titelverteidiger Eastern war bis dahin während der gesamten Saison ungeschlagen geblieben. Am letzten Spieltag benötigte der Titelverteidiger nur noch ein Heim-Unentschieden gegen Kitchee. Vor ausverkauftem Haus trug Sandro mit einem Hattrick zum 4:1-Sieg der Gäste bei, die somit aus den letzten acht Spielen die vollen 24 Punkte geholt haben und zum achten Mal den Gewinn der Meisterschaft feiern konnten.

7 Tore ohne Gegentor erzielte Frankreich gegen die Färöer und feierte damit den höchsten Sieg aller Zeiten bei einer UEFA U-17-Europameisterschaft. Dänemark hatte 2002 ein 6:0 gegen Finnland eingefahren, Spanien hatte 2006 Luxemburg mit 7:1 besiegt. Amine Gouiri steuerte gegen die Färöer einen Hattrick bei. Schon bei der 2:3-Niederlage der Bleuets hatte er beide Tore für die Franzosen erzielt. Dann traf er auch beim 2:1-Sieg gegen Schottland doppelt. Somit hat der Youngster von Olympique Lyon in den drei Spielen in Gruppe B statistisch alle 33. Minuten ein Tor bejubelt. Auch der Deutsche Jann-Fiete Arp profiliert sich derzeit beim Qualifikationsturnier für die FIFA U-17-Weltmeisterschaft im Oktober als herausragender Torjäger. Der Stürmer schaffte im Auftaktspiel gegen Bosnien-Herzegowina einen Hattrick innerhalb von nur zwölf Minuten und schnürte beim 7:0-Sieg gegen die Republik Irland, mit dem der erst wenige Tage alte französische Rekord eingestellt wurde, innerhalb von 34 Minuten einen weiteren Dreierpack. Die DFB-Nachwuchsauswahl hat in der Gruppenphase insgesamt 15 Tore erzielt und damit einen Allzeitrekord für alle UEFA-Turniere aufgestellt.

3 Mal wurde Middlesbroughs Torhüter Brad Guzan am Montag beim 3:0-Sieg des FC Chelsea getunnelt. Das hatte es in der Geschichte der Premier League noch nicht gegeben. Diego Costa schoss dem gegnerischen Torhüter zum 1:0 durch die Beine, ebenso wie Marcos Alonso zum 2:0 und dann auch noch Nemanja Matic zum 3:0-Endstand für die Blues. Cesc Fabregas bereitete das letzte Tor vor und ist damit der erste Spieler, der in sechs Premier-League-Saisons zweistellige Zahlen bei den Torvorlagen erreichte. Ryan Giggs und Wayne Rooney hatten dies in fünf Saisons geschafft. Chelsea hat nun als dritter Klub die Marke von 300 Siegen in der Premier League erreicht, die zuvor bereits Manchester United und der FC Arsenal durchbrochen hatten. Middlesbrough kann nach der Niederlage den vierten Abstieg aus der Premier League nicht mehr abwenden. Die weiteren Rekordabsteiger sind Crystal Palace, Norwich City und Sunderland. Middlesbrough hat seit einem von Alen Boksic kurz vor Schluss zum 2:2-Ausgleich verwandelten Elfmeter im Jahre 2001 in dreizehneinhalb Stunden an der Stamford Bridge kein Tor mehr erzielt.

In Kürze
50 Prozent aller Ligaspiele von Atlético Madrid blieben in dieser Saison bis zur Pause torlos.

33 Heimsiege in Folge hatte Juventus Turin in der Serie A gewonnen, bis ausgerechnet dem Erzrivalen FC Torino ein 1:1-Unentschieden gelang.

15 Tore in der Eredivisie hat der Däne Kasper Dolberg als erster Spieler von Ajax Amsterdam seit Patrick Kluivert (1995/96) noch im Teenager-Alter erzielt. Zahlreiche Torvorlagen für den Dänen lieferte Patrick Kluiverts Sohn Justin.

13 Versuche benötigte Arsène Wenger, um in der Premier League erstmals einen Sieg gegen José Mourinho zu feiern. Mit dem 2:0-Sieg beendete der FC Arsenal die Rekordserie von 25 ungeschlagenen Premier-League-Saisonspielen in Folge von Manchester United.