• Die "kleine Hexe" bricht in La Plata alte Rekorde
  • Ein junger Mexikaner sorgt in London für neue Bestmarken
  • Trainerkarussell dreht sich in Argentinien und in Palermo weiter auf Hochtouren

45 Champions-League-Spiele in Folge hatte der FC Bayern München jeweils mehr Ballbesitz als der Gegner gehabt, bis Real Madrid in der Allianz Arena auf einen Wert von 52 Prozent kam. Das letzte Spiel mit weniger Ballbesitz der Bayern (47 Prozent) war der 3:0-Auswärtssieg 2013 in Barcelona gewesen. Die Münchener lagen in Führung und hatten auch mehr Ballbesitz, bis Arturo Vidal in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Chance vergab, per Elfmeter auf 2:0 zu erhöhen. Zwei Minuten nach der Pause konnte Cristiano Ronaldo dann seine bislang längste Torflaute in Europas Königsklasse beenden, nachdem er 659 Minuten lang nicht getroffen hatte. Nach einem Platzverweis gegen Javi Martínez spielten die Bayern in Unterzahl, was der 32-jährige Portugiese prompt nutzte, um seinen Trefferrekord in der UEFA Champions League auf 97 Tore auszubauen. 20 davon hat er gegen deutsche Gegner erzielt. Mit dem 2:1-Auswärtssieg beendete Real Madrid die Heimserie der Bayern, die zuvor 17 Heimspiele in Folge in der UEFA Champions League gewonnen hatten.

42 Jahre und einen Monat ist das Alter, in dem Juan Sebastián Verón am Dienstag zum fünftältesten Spieler in der Geschichte der Copa Libertatores wurde. Im vergangenen Jahr war er aus dem Ruhestand zurückgekehrt, hatte allerdings wegen einer 2011 gegen ihn verhängten Sperre noch nicht an einem Pflichtspiel teilgenommen. Mit seinem Einsatz gegen Barcelona wurde Verón nun zum ersten Klubpräsidenten, der auch als Spieler in der Copa Libertadores aktiv war. Gleichzeitig verdrängte er Oscar Aguirregaray – den Vater seines Teamkameraden Matías – auf Platz sechs in der Liste der ältesten Akteure in diesem Wettbewerb. Verón übertraf zudem Hugo Gatti und ist nun der älteste Argentinier, der je in der südamerikanischen Königsklasse gespielt hat. Älter als Verón, der sein Spielergehalt vollständig für die Nachwuchsabteilung von Estudiantes zur Verfügung stellt, waren in der Copa Libertadores einzig Faryd Mondragón (42 Jahre und zehn Monate), Zé Roberto (42 Jahre und acht Monate), Ever Almeida und Rogério Ceni (beide 42 Jahre und drei Monate). Barcelona verdarb Verón dennoch die Freude über die Rückkehr und bescherte den Estudiantes eine dritte Niederlage in Folge in der Copa Libertadores – zum erst zweiten Mal in ihrer Geschichte.

40 Tore und Vorlagen in der englischen Premier League erreichte Dele Alli noch vor seinem 21. Geburtstag am Dienstag und übertraf damit den Rekord eines Nicht-Stürmers, den bislang Cristiano Ronaldo (25) gehalten hatte. Alli hat damit die kumulierten Werte von David Beckham (12), Steven Gerrard (13) und Frank Lampard (15) erreicht. Der Mittelfeldspieler von Tottenham Hotspur erzielte am Samstag beim 4:0-Sieg gegen den FC Watford seinen insgesamt 26. Treffer in der englischen Premier League. Hinzu kommen 14 Torvorlagen. Der Portugiese, der bei Manchester United als Flügelspieler eingesetzt wurde, hatte es bis zu seinem 21. Geburtstag "nur" auf 14 Tore und elf Vorlagen gebracht. Sollte Alli nach 13 Toren allein in seinen letzten 15 Spielen in den noch verbleibenden sieben Partien noch weitere vier Treffer erzielen, wäre er der erst fünfte Nicht-Stürmer, der in einer Premier-League-Saison die magische Marke von 20 Toren schafft, nach Ronaldo (31), Lampard (22), Gareth Bale (21) und Yaya Touré (20).

15 Elfmeter in Folge hatte Fabinho verwandelt, bevor er am Mittwoch im UEFA-Champions-League-Spiel bei Borussia Dortmunds seinen ersten Strafstoß für Monaco verschoss. Durch den Fehlschuss des 23-jährigen Brasilianers stellte Monaco auch den Champions-League-Negativrekord von vier verschossenen Elfmetern in Folge ein, den sich bislang RSC Anderlecht (2001-2013) und PSV Eindhoven teilten (2004-2016). Den ersten dieser vier Strafstöße hatte Dado Prso gegen Lokomotive Moskau verschossen – allerdings vor 13 Jahren. In der laufenden Saison war dann – trotz Fabinhos bis dahin perfekter Ausbeute – zunächst Falcao als Elfmeterschütze in der Champions League angetreten und hatte im November gegen Hugo Lloris von Tottenham Hotspur und im Februar gegen Willy Caballero von Manchester City den Kürzeren gezogen. Nach Fabinhos Fehlschuss trug sich Kylian Mbappé im Alter von 18 Jahren und 113 Tagen als jüngster Doppeltorschütze in einem K.-o.-Spiel des Wettbewerbs ein und sorgte damit für den 3:2-Auswärtssieg der Schützlinge von Leonardo Jardim. Monaco ist damit das erst zweite Team, das in der K.-o.-Runde der europäischen Königsklasse in zwei Auswärtspartien in Folge drei Treffer erzielte. Dies war erstmals Bayern München 1999 mit Stefan Effenberg im Team gelungen.

In Kürze
5
Nationaltrainer Argentiniens sind in den vergangenen sieben Jahren vorzeitig beurlaubt worden, als letzter Edgardo Bauza, der nach nur acht Monaten entlassen wurde. Mit ebenso vielen Trainern hatte Argentinien die 30 Jahre von 1974 bis 2004 absolviert, nämlich César Luis Menotti, Carlos Bilardo, Alfio Basile, Daniel Passarella und Marcelo Bielsa.

5 Trainer haben in den vergangenen sieben Monaten auf der Bank in Palermo Platz genommen. Gerade wurde Diego López entlassen und durch Diego Bortoluzzi ersetzt.