Amílcar Henríquez, Nationalspieler Panamas, starb am Samstag, den 15. April 2017, an den Folgen einer Schussverletzung. Der 33-Jährige war bei dem Verlassen seines Hauses in der Provinz Colon niedergeschossen worden.

Henriquez, auch liebevoll Mickey genannt, war Stammspieler der Nationalmannschaft Panamas in der CONCACAF-Qualifikation auf dem Weg zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™. In der Hexagonal-Runde belegt Panama derzeit Rang drei hinter Mexiko und Costa Rica.

Insgesamt absolvierte er 23 Begegnungen in der WM-Qualifikation, unter anderem für Deutschland 2006 und Brasilien 2014.

Zuletzt spielte Henriquez in der Liga Panameñade für Arabe Unido. In seiner langen Karriere stand er auch für Independiente Medellín, Real Cartagena und Atlético Huila auf dem Platz.

Im Jahr 2009 konnte er mit dem Gewinn der Copa Centroamericana seinen einzigen Titel mit Panama feiern.