"Das Gebälk ist der beste Verbündete des Torhüters", lautet eine Fussballweisheit, deren Wahrheitsgehalt West Ham Uniteds Torhüter Adrian am Samstag bei einem Schuss von Sergio Agüero erkennen konnte. Der gefühlvolle Heber des argentinischen Angreifers über den Torhüter hinweg landete letztlich nur am Pfosten.

Agüero hatte an der Strafraumgrenze stehend den Stellungsfehler des gegnerischen Torhüters bemerkt und sofort mit einem Heber reagiert. Adrian konnte dem Ball nur entsetzt hinterher blicken. Der Abpraller sprang vom Pfosten zu West Hams Innenverteidiger Winston Reid. Der neuseeländische Nationalspieler blieb ruhig und beförderte den Ball mit der Brust zu seinem Torhüter, der ihn aufnehmen konnte.

Der Zehner von Manchester City konnte sein Unglück kaum fassen. Im weiteren Verlauf der Partie beförderte Agüero die Kugel allerdings noch zwei Mal erfolgreich ins Netz und verhalf den Gästen damit zu einem 2:2-Unentschieden im Upton Park. Die beiden Treffer für die Hammers erzielte Enner Valencia, der Manchesters Torhüter Joe Hart gleich in der ersten Minute überwunden hatte.