Ein Abend voller Trostpreise
© Getty Images

DER TAGESRÜCKBLICK: Die Spiele um den fünften Platz bei den Olympischen Jugend-Fussballturnieren Nanjing 2014 boten jede Menge Unterhaltung und historische Tore. Papua-Neuguinea stellte bei seinem Sieg gleich zwei Bestmarken auf und konnte sich gegenüber seiner ersten Teilnahme 2010 in Singapur um einen Platz verbessern. Das sieglose Namibia feierte unterdessen zumindest einen historischen Treffer. Honduras ließ Vanuatu keine Chance und feierte nach dem enttäuschenden Aus in der Gruppenphase einen versöhnlichen Abschluss

Die Ergebnisse
Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier Nanjing 2014
Papua-NeuguineaNamibia 3:2 (3:2)
In einer äußerst unterhaltsamen Partie ging Papua-Neuguinea bereits nach weniger als 60 Sekunden in Führung: Bellinda Giada konnte den Ball nach einem Missverständnis in der namibischen Abwehr im Netz unterbringen. Doch die Afrikanerinnen schlugen eine Viertelstunde später zurück, Ignacia Haoses schoss den Ball aus rund 16 Metern sehenswert ins obere Toreck. Ein weiterer Lapsus in Nambias Defensive erlaubte dem OFC-Vertreter die erneute Führung, wiederum war Giada erfolgreich. Marity Sep erhöhte per Abstauber auf 3:1, ehe Ivone Kooper mit einem Distanzschuss verkürzte.

Auch wenn in der zweiten Halbzeit keine Tore mehr fallen sollten, gab es dennoch mehrere Chancen auf beiden Seiten. Die wohl beste Gelegenheit hatte Haoses, deren Freistoß an die Latte klatschte, den Abpraller köpfte Luzane de Wee über das Gehäuse. Auf der anderen Seite konnte Torhüterin Quendra Kasume in höchster Not gegen die eingewechselte Joanne Miping retten.

Olympisches Junioren-Fussballturnier Nanjing 2014
HondurasVanuatu 5:0 (4:0)
Die Entschlossenheit der Honduraner, das Turnier mit einem Sieg zu beenden, war von Beginn an zu spüren. Bereits in der zweiten Minute schoss Darwin Diego die Mittelamerikaner in Führung. Nach einer Viertelstunde setzte sich Alex Laureano auf der rechten Seite kraftvoll durch und erhöhte mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck auf 2:0. Mit einem Doppelpack baute Mikel Santos die Führung noch vor dem Halbzeitpfiff weiter aus.

Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst Joel Banegas Pech, dass sein abgefälschter Schuss am Pfosten landete, ehe er Santos dessen dritten Treffer des Abends auflegte. Honduras kam zu weiteren guten Chancen durch Banega und Paolo Belloni, doch beide präsentierten sich im Abschluss zu ungenau.

Bewegende Momente
Historische Tore
Für Papua-Neuguinea und Namibia war es ein historischer Tag, beide Teams erzielten ihren ersten Treffer bei der Endrunde eines FIFA-Frauenturniers. Der Ozeanien-Vertreter war zwar schon 2010 beim Olympischen Juniorinnen-Turnier dabei, blieb dort aber in drei Partien ebenso torlos wie in seinen beiden Gruppenspielen in Nanjing. Nun durfte das Team endlich einen sogar in doppelter Hinsicht geschichtsträchtigen Treffer bejubeln. Die namibische Auswahl konnte sich trotz der dritten Niederlage am Stück zumindest mit ihrem Debüttreffer trösten.

Prominenter Fan
Das Jiangning Sports Centre Stadium durfte einen prominenten Zuschauer willkommen heißen. Kein Geringerer als Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), begrüßte vor dem Anpfiff des Juniorinnenspiels die beiden Teams persönlich und verfolgte anschließend mit großem Interesse das Geschehen auf dem Rasen.

Honduranischer Hattrick
Auch für Mikel Santos war es ein unvergesslicher Abend. Der honduranische Stürmer avancierte nach Helgi Gudjonsson (Island), Kim Gyuhyeong und Lee Jiyong (beide Korea Republik) sowie Ricardo (Kap Verde) zum fünften Spieler, dem bei diesem Olympischen Junioren-Fussballturnier mindestens drei Treffer in einem Spiel gelungen sind.

Die Zahl des Tages
1
– Bellinda Giada hatte in der Partie gegen Namibia gleich doppelten Grund zur Freude. Sie erzielte bei der zweiten Teilnahme des Landes an der Endrunde eines FIFA-Frauenturniers nicht nur Papua-Neuguineas ersten Treffer überhaupt, sondern zudem das schnellste Tor in der Historie des Olympischen Juniorinnen-Fussballturniers. Keine 60 Sekunden waren gespielt, als sie ihr Team in Führung und sich selbst in die Geschichtsbücher schoss.

So geht es weiter
Olympisches Junioren-Fussballturnier Nanjing 2014
Finale
Peru – Korea Republik, Jiangning Sports Centre Stadium, Mittwoch, 27 August, 20:45 Uhr (Ortszeit)

Spiel um den dritten Platz
Kap Verde – Island, Jiangning Sports Centre Stadium, Mittwoch, 27. August, 18:00 Uhr (Ortszeit)

Olympisches Juniorinnen-Fussballturnier Nanjing 2014
Finale
Venezuela – China VR, Wutaishan Stadium, Dienstag, 26. August, 20:45 Uhr (Ortszeit)

Spiel um den dritten Platz
Mexiko – Slowakei, Wutaishan Stadium, Dienstag, 26. August, 18:00 Uhr (Ortszeit)