Alle Augen werden auf das Maracanã-Stadion gerichtet sein, denn Brasilien ist nur noch einen Schritt von der ersten Goldmedaille des Landes im Olympischen Fussballturnier der Männer entfernt. Allerdings treffen die Gastgeber im Finale ausgerechnet auf Deutschland, das Land, gegen das man 2014 in einem der legendärsten Spiele in der Geschichte der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ eine 1:7-Schlappe hinnehmen musste.

Obwohl Matthias Ginter der einzige Spieler der deutschen Olympiaauswahl ist, der zum Kader des Weltmeisterteams von 2014 gehörte, wird der Gastgeber in dieser Partie eine ideale Gelegenheit zur Wiedergutmachung sehen. Auf Seiten der Brasilianer bietet sich für Neymar die "goldene Chance", seinen Namen in den Geschichtsbüchern zu verewigen, nachdem er bei besagtem Halbfinale vor zwei Jahren verletzt zuschauen musste. 

Bevor Brasilien und Deutschland ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken, findet in Belo Horizonte jedoch ein weiteres wichtiges Spiel statt, in dem Honduras und Nigeria um die Bronzemedaille kämpfen. FIFA.com liefert Ihnen die Vorschau auf die beiden Spiele am Finaltag des Olympischen Fussballturniers der Männer Rio 2016. 

Die Spiele des Tages
Brasilien – Deutschland, Maracanã-Stadion, Rio de Janeiro, 20. August, 17:30 Uhr (Ortszeit)
Brasilien-Fans brauchen nicht daran erinnert zu werden, was eine Partie gegen die Deutschen auf heimischem Boden bedeutet. Bei Teams dürften am Samstag mit viel Selbstvertrauen in das Spiel um die Goldmedaille gehen. Brasilien hat in den letzten drei Spielen mit einer wahren Torflut aufhorchen lassen. Im letzten Gruppenspiel setzte sich die Seleção mit 4:0 gegen Dänemark durch, gefolgt von einem 2:0 gegen Kolumbien im Viertelfinale und einem 6:0 gegen Honduras in der Runde der letzten Vier. Deutschland hat nach einem 4:0-Kantersieg gegen Portugal im Viertelfinale und einem komfortablen 2:0-Erfolg gegen Nigeria im Halbfinale ebenfalls allen Grund, zuversichtlich zu sein. 

Interessanterweise verfügen beide Teams über eine ganze Reihe von torgefährlichen Spielern. Bei Brasilien steht Neymar zwar sehr stark im Fokus, doch Gabriel Jesus, Gabriel Barbosa und Luan konnten sich allesamt in die Torschützenliste eintragen, so dass die deutsche Abwehr in Rio alle Hände voll zu tun haben dürfte. Allerdings verfügen die Deutschen mit Serge Gnabry, Julian Brandt, Maximilian Meyer und Davie Selke ebenfalls über eine starke Angriffsabteilung. Doch werden sie es schaffen, die undurchdringliche brasilianische Abwehr zu knacken? Am Samstag werden wir es erfahren.

Honduras – Nigeria, Mineirão-Stadion, Belo Horizonte, 20. August, 13:00 Uhr (Ortszeit)
Ähnlich wie die Deutschen gehen auch die Honduraner mit dem Bewusstsein in die Partie, dass sie auf jeden Fall mit dem besten Ergebnis aller Zeiten nach Hause fahren werden. Doch natürlich werden die Catrachos hoch motiviert sein und unbedingt die erste Medaille holen wollen. Der größere Druck wird vielleicht auf den Nigerianern lasten, da diese mit der Goldmedaille im Jahr 1996 und Silber im Jahr 2008 bereits auf einige Erfolge in diesem Turnier zurückblicken können. 

Beide Teams wussten im Halbfinale nicht zu überzeugen. Honduras musste es mit einer brasilianischen Auswahl aufnehmen, die auf Biegen und Brechen das Finale im Maracanã erreichen wollte. Bereits nach 15 Sekunden erzielte Neymar den ersten Treffer. Honduras' Trainer Jorge Luis Pinto wird nun sicherlich darauf achten, dass seine Abwehr in Belo Horizonte bereits von Beginn an kompakter steht und konzentrierter agiert.

Der Spieler im Fokus
Neymar (Brasilien)
Neymar erzielte im Halbfinale gegen Honduras das schnellste Tor in der Geschichte des Olympischen Fussballturniers. Der brasilianische Mannschaftskapitän konnte nun mittlerweile in zwei Spielen in Folge Torerfolge verbuchen. Wird er diese Serie im Endspiel gegen Deutschland ausbauen und seinem Land endlich zu olympischem Gold verhelfen?

Die Statistik
450 – 
Brasilien hat bislang im gesamten Wettbewerb noch keinen einzigen Gegentreffer kassiert. Damit hat die Seleção ihren Kasten 450 Minuten (Nachspielzeit nicht eingerechnet) sauber gehalten.

21 – Deutschland hat in Rio insgesamt 21 Treffer erzielt, durchschnittlich alle 22 Minuten ein Tor.

Das Zitat
"Das wird das Spiel unseres Lebens. Wir haben von diesem Finale geträumt. Jetzt haben wir es erreicht und wollen es auch gewinnen."
Davie Selke (Stürmer, Deutschland) auf der offiziellen Website des Deutschen Fussball-Bunds

Der Spielplan
Spiel um die Bronzemedaille
Honduras – Nigeria (Mineirão-Stadion, Belo Horizonte, 13:00 Uhr) 

Spiel um die Goldmedaille
Brasilien – Deutschland (Maracanã-Stadion, Rio de Janeiro, 17:30 Uhr) 

(Alle Zeitangaben in Ortszeit)