Im Halbfinale des Olympischen Fussballturniers der Männer Rio 2016 sind neben einem Überraschungsteam aus Mittelamerika drei Schwergewichte vergangener Olympischer Spiele und FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™ vertreten. Honduras – die einzige der vier noch verbleibenden Mannschaften, die noch nie eine Medaille gewonnen hat – steht Brasiliens erneutem Griff nach Gold im Wege. Die Partie findet im Mekka des brasilianischen Fussballs, dem legendären Maracanã-Stadion statt. Im zweiten Duell werden Nigeria, Goldmedaillengewinner von 1996, und Deutschland, Bronzemedaillengewinner von 1988, in São Paulo versuchen, das Finale zu erreichen und damit ein neues Kapitel Olympiageschichte zu schreiben. FIFA.com liefert ihnen die Vorschau auf den zehnten Spieltag des Olympischen Fussballturniers.

Die Spiele des Tages
Brasilien – Honduras, Maracanã-Stadion, Rio de Janeiro, Mittwoch, 17. August, 13:00 Uhr (Ortszeit)
Nach insgesamt elf Spielen der WM 2014 und des Olympischen Fussballturniers 2016 wird die Seleção endlich im Maracanã auflaufen. Ob sich der Traum des Teams erfüllt, auch am Samstag beim Spiel um die Goldmedaille wieder in der legendären Spielstätte Aufstellung zu nehmen, hängt von der Leistung gegen die Catrachos ab. Der Gastgeber der Olympischen Spiele 2016 hatte sich im Jahr 2012 nach einer unterhaltsamen Viertelfinal-Partie mit 3:2 gegen die Mittelamerikaner durchgesetzt. Zuvor war La H zwei Mal in Führung gegangen. Für die Honduraner war dieser Viertelfinal-Einzug vor dem diesjährigen Erfolg die beste Bilanz bei einem Olympischen Fussballturnier.

Das Team von Jorge Luis Pinto hat bislang eine gelungene Mischung aus solider Abwehrarbeit und schnellen Kontern präsentiert. Torhüter Luis Lopez hat sich im Viertelfinale gegen die Republik Korea in absoluter Hochform gezeigt, während Alberth Elis, Romell Quioto und Antony Lozano ein pfeilschnelles Angriffstrio bilden. Nun wollen sie die bislang undurchdringliche brasilianische Hintermannschaft knacken, in der Weverton, Zeca, Rodrigo Caio, Marquinhos und Douglas Santos bislang hervorragende Arbeit geleistet und in diesem Turnier noch keinen einzigen Gegentreffer kassiert haben. Die Brasilianer haben ihren Kasten sechs Stunden lang sauber gehalten.

Nigeria – Deutschland, Arena Corinthians, São Paulo, Mittwoch, 17. August, 16:00 Uhr (Ortszeit)
Die glorreichen Tage dieser beiden Teams bei Olympischen Fussballturnieren liegen bereits eine ganze Weile zurück. Deutschlands beste Leistung ist eine Bronzemedaille aus dem Jahr 1988, zwei Jahre vor dem WM-Sieg in Italien. Jetzt werden die Deutschen darauf hoffen, es dieses Mal umgekehrt zu machen und dem WM-Titel eine Medaille folgen zu lassen. Mit einem Einzug ins Finale könnte man die bisherige Bestleistung toppen und würde außerdem ins Maracanã-Stadion zurückkehren – zwei Jahre nach dem Sieg im Finale der FIFA-WM 2014 in derselben Spielstätte.

Nigerias Olympiaerfolge liegen noch nicht ganz so lange zurück. Der Höhepunkt war die Goldmedaille, die das berühmte "Dream Team" 1996 holte, und später gab es dann 2008 in Peking noch Silber. Hier unterlag man im Finale den Argentiniern mit Lionel Messi. Nur drei Spieler, die in Rio dabei sind, standen auch beim letzten Duell der beiden Länder auf der Weltbühne auf dem Platz, nämlich Julian Brandt, Robert Bauer und Grischa Prömel. Die beiden Teams trafen im Achtelfinale der FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2015 aufeinander. Damals hatten die Deutschen die Nase vorn.

Der Spieler im Fokus
Julian Brandt (Deutschland)
Die Nummer elf im deutschen Team wird darauf hoffen, an seine überzeugende Leistung aus dem Achtelfinale der U-20-WM anknüpfen zu können. Damals hatte er gegen denselben Gegner auf beiden Flanken viel Gefahr ausgestrahlt. In Rio konnte der Akteur von Bayer 04 Leverkusen seinen Namen bislang noch nicht auf die Torschützenliste eintragen, war jedoch der herausragende Spieler im deutschen Team. Er war der Dreh- und Angelpunkt der deutschen Olympiaauswahl, lieferte sieben Vorlagen und hatte auch einen Anteil an zwei weiteren Treffern, bei denen Teamkameraden nach seinen Torschüssen abstaubten. Damit war er direkt an fast der Hälfte der insgesamt 19 Treffer seines Teams beteiligt. Brandt selbst erwartet ein schwieriges Spiel gegen die unberechenbaren Afrikaner. "Sie sind positiv verrückt, weil sie auch ein großes Risiko gehen. Ich schätze Nigeria als offensivstark und schnell ein", erklärte er im Gespräch mit DFB-TV.

Die Statistik
8 –
Die Anzahl der Medaillen, die die Halbfinalisten insgesamt bereits beim Olympischen Fussballturnier der Männer gewinnen konnten. Im Einzelnen stehen eine Bronzemedaille für Deutschland, zwei Bronze- und drei Silbermedaillen für Brasilien sowie eine Silber- und eine Goldmedaille für Nigeria zu Buche. Außerdem haben Deutschland und Brasilien insgesamt neun Weltmeistertitel auf dem Konto. Angesichts dieser drei Fussball-Schwergewichte, wird Honduras' Außenseiterstatus noch einmal besonders deutlich.  

Das Zitat
"Vielleicht haben sie etwas Ähnlichkeit mit den Teams Schwedens oder Dänemarks, gegen die wir angetreten sind. Wir müssen gut vorbereitet sein. Wir müssen gut spielen und darauf hoffen, dass wir es schaffen, uns genau an die Anweisungen von Trainer Samson Siasia zu halten. Seine Taktik und die Spielweise, die er von uns fordert, haben bisher fantastisch funktioniert."
Mikel John Obi (Kapitän, Nigeria)

Der Spielplan
Halbfinale
Brasilien – Honduras, 13:00 Uhr, Maracanã-Stadion, Rio de Janeiro
Nigeria – Deutschland, 16:00 Uhr, Arena Corinthians, São Paulo
(Alle Angaben in Ortszeit)