Ein 10:0-Kantersieg gegen Fidschi hat Deutschland beim Olympischen Fussballturnier der Männer 2016 zum Abschluss der Gruppe C das Viertelfinale beschert. Dort geht es als Zweiter der Gruppe C am Samstag gegen Portugal. 

Das Team von Trainer Horst Hrubesch wusste von Beginn an, dass nur ein Sieg mit fünf Tore Unterschied definitiv das Weiterkommen sichern würde. Dementsprechend furios startete der DFB-Nachwuchs in die Partie im Estadio Mineirao von Belo Horizonte und drängte die Insulaner von der ersten Minute in die Defensive. Serge Gabry (8.) sowie Nils Petersen (14.) legten bereits in der Anfangsviertelstunde den Grundstein zum Sieg. Bis zur Pause erhöhten erneut Petersen (33./40.) und Gabry (45.) sowie Maximilian Meyer (30.) auf 6:0.

Das Bild änderte sich auch im zweiten Abschnitt nicht. Meyer mit seinen Treffern zwei und drei an diesem Abend (49./52.) sowie Petersen (63., Elfm. /70.) mit einem weiteren Doppelpack schraubten das Ergebnis in die Höhe. Dank des 10-Erfolges zieht  Deutschland als Tabellenzweiter der Gruppe C in die Runde der letzten Acht ein. 

Während für Neuling Fidschi, das bereits vor dem Anpfiff ausgeschieden war, das Abenteuer Olympia nun beendet ist, geht es für Deutschland am Samstag, 13. August, weiter. Im Viertelfinale wartet ab 13:00 Uhr (Ortszeit) Portugal.