TAGESRÜCKBLICK - Das Maracanã von Rio de Janeiro war ausverkauft an diesem 17. August. Die Paarung im Halbfinale des Olympischen Fussballturniers der Männer Rio 2016 war einfach zu verlockend: Es trafen der Überraschungsgast in der Runde der letzten Vier, Honduras, und das Heimteam Brasilien aufeinander. Die Gastgeber strebten danach, sich für das Ausscheiden der Frauen am Tag zuvor gegen Schweden zu revanchieren. Während die Partie der Frauen zumindest große Spannung geboten hatte (0:0, 3:4 i.E.), war es bei den Männern eine eindeutige Angelegenheit. Die Seleçao setzte sich dank eines überragenden Neymar, der zwei Vorlagen gab und zwei Tore erzielte, mit 6:0 durch. Dabei erzielte er das schnellste Tor in der Geschichte des Olympischen Fussballturniers (15 Sekunden).

Im anderen Halbfinale hatte sich Deutschland gegen Nigeria offenbar von den weiblichen Kollegen inspirieren lassen, die am Vortag beim Fussballturnier der Frauen gegen Kanada mit 2:0 die Oberhand behalten hatten. Die Schützlinge von Horst Hrubesch setzten sich mit genau dem gleichen Ergebnis durch. Lukas Klostermann und Nils Petersen erzielten in der Arena Corinthians von São Paulo die Tore für die Deutschen.

Zwei Jahre nach dem berühmten Halbfinale bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™, das Deutschland 7:1 gewonnen hatte, trifft die DFB-Auswahl nun im Traumfinale des Olympischen Fussballturniers Rio 2016 am 20. August erneut auf Brasilien. Und zwar an einem legendären Ort: dem Maracanã-Stadion. Honduras und Nigeria kämpfen in Belo Horizonte um die Bronzemedaille.

Die Ergebnisse
Halbfinale
Brasilien - Honduras 6:0
Nigeria - Deutschland 0:2 

Das Tor des Tages
Brasilien - Honduras 3:0, Gabriel Jesus (35.)
Neymar stand in etwa 35 Meter Entfernung vom Tor auf der linken Seite und sah Gabriel Jesus starten. Der Superstar vom FC Barcelona spielte perfekt in den Lauf seines Teamkameraden, der seinen Bewacher Marcelo Pereira abschüttelte. Er zog in die Mitte und stand alleine vor Luis Lopez, dem er mit einem Knaller in den Winkel keine Chance ließ.

Besondere Momente
Paukenschlag und schwerer Schlag
15 Sekunden reichten Neymar, um zur Führung zu treffen und das schnellste Tor in der Geschichte des Olympischen Fussballturniers zu erzielen. Aber 15 Sekunden haben auch den Tausenden von Fans der Seleção gereicht, um von Freude zu großem Bangen zu wechseln. Nach dem unglücklichen Sturz bei seinem Tor krümmte sich Neymar und hielt sich die Seite. Zur Freude der einheimischen Fans konnte der Brasilianer nach einer langen Intervention des medizinischen Stabs wieder weitermachen.

Hilfeleistung
Bei der Auswechslung des honduranischen Kapitäns Bryan Acosta wurde die Binde mit dem großen H an den Torwart Luis Lopez übergeben. Dieser hatte jedoch mit seinen Handschuhen große Mühe, sie überzustreifen. Also eilte der Spielführer der Brasilianer, Neymar, höchstpersönlich zu seinem Gegenüber, um ihn - vom olympischen Geist beseelt - dabei zu unterstützen.

Donnerschlag
Mit 19 Toren auf dem Konto ging Deutschland mit dem Status des treffsichersten Teams des Olympischen Fussballturniers in die Partie gegen Nigeria in São Paulo. Diese Treffer wurden von sechs verschiedenen Torschützen erzielt. Lukas Klostermann gehörte bestimmt nicht dazu, ist man geneigt zu sagen - der deutsche Außenverteidiger hat im Nationaltrikot trotz vieler Länderspiele in allen Alterskategorien noch kein Tor geschossen. Doch er wird sich ein Leben lang an seine Premiere erinnern. Nach toller Vorarbeit von Maximilian Meyer schob er aus kurzer Distanz ein und ebnete seinem Land den Weg ins erste olympische Finale.

Das Zitat des Tages
"Neymar ist ein "Monstrum" im guten Sinne des Wortes! Er ist ein Geschenk für den Fussball. Er hat ein verrücktes Talent und einen beträchtlichen Einfluss auf das Spiel der Mannschaft. Es lastete großer Druck auf seinen Schultern, deshalb verdient er Respekt." 
Rogerio Micale (Trainer, Brasilien) nach der erneuten Demonstration der Stärke des Barça-Spielers (zwei Tore, zwei Vorlagen)

So geht es weiter
Samstag, 20. August
Spiel um die Bronzemedaille

Honduras - Nigeria, Belo Horizonte, Estádio Mineirão, 13:00 Uhr

Spiel um die Goldmedaille
Brasilien - Deutschland, Rio de Janeiro, Estádio do Maracanã, 17:30 Uhr

(Alle Angaben in Ortszeit)