Mit einem deutlichen 6:0-Sieg über Honduras hat Brasilien das Endspiel beim Olympischen Fussballturnier der Männer Rio 2016 erreicht. Der Gegner im Endspiel wird in der Partie zwischen Nigeria und Deutschland ermittelt.

Nachdem die Frauen einen Tag zuvor im Halbfinale an Schweden gescheitert waren, wollten die Männer unbedingt den Einzug ins Finale klarmachen. Das stellten sie auch eindrucksvoll unter Beweis. Bereits nach 15 Sekunden ging die Seleção mit 1:0 durch Neymar in Führung. Der Honduraner Johnny Palacios ließ sich den Ball im Strafraum von Brasiliens Nummer zehn abluchsen, der ungehindert einnetzen konnte. Nach dem frühen Gegentor war Honduras geschockt und brachte nur wenig zustande.

Der Olympia-Gastgeber setzte nach und erspielte sich eine Chance nach der anderen. Es dauerte jedoch bis zur 25. Minute, ehe einer dieser Versuche von Erfolg gekrönt wurde. Luan passte von der Mitte aus zu Gabriel Jesus, der seine Verfolger stehen ließ und mit einem flachen Schuss aus kurzer Distanz die Führung ausbaute. Nur zehn Minuten später war es erneut Gabriel Jesus, der Brasilien jubeln ließ.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang es Honduras nicht, eine Lösung gegen die schnellen Flügelflitzer der Seleção zu finden. Immer wieder drangen Neymar & Co. gefährlich in den gegnerischen Strafraum ein. Die zweite Hälfte war gerade einmal sechs Minuten alt, als Luis Lopez erneut hinter sich greifen musste. Marquinhos wurde im Strafraum von Neymar bedient und brachte die Kugel problemlos im Gehäuse von Lopez unter.

In der letzten halben Stunde nahm Brasilien einen Gang raus und Honduras tauchte erstmals vor dem Kasten von Weverton auf. Alberth Elis konnte das runde Leder jedoch nicht unter Kontrolle bringen. Der nächste Treffer gelang, wenig überraschend, der Elf von Trainer Rogerio Micale durch Luan. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Neymar via Elfmeter.