Die vorletzte Etappe auf dem Weg zum Gold
© Getty Images

Mitfavorit Brasilien ist beim Olympischen Fussballturnier 2012 nur noch zwei Schritte vom ersehnten Gewinn der Goldmedaille entfernt. Zunächst gilt es für die Seleção jedoch, im Halbfinale Korea Republik aus dem Weg zu räumen. Es ist das zweite Mal in der Historie des Turniers, dass in der Vorschlussrunde ein südamerikanisches und ein asiatisches Team aufeinander treffen. 2004 setzte sich Paraguay mit 3:1 gegen Irak durch.

Das Spiel
Korea RepublikBrasilien, Manchester, 19:45 Uhr (Ortszeit)

Hintergrund
Die Brasilianer haben im bisherigen Turnierverlauf bewiesen, warum sie im Vorfeld als großer Mitfavorit auf den Gewinn der Goldmedaille gehandelt wurden. Das Team um Superstar Neymar konnte alle drei Gruppenspiele souverän gewinnen und setzte sich im Viertelfinale nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Honduras durch. Die große Stärke der Südamerikaner ist ihre Offensivabteilung, die bereits zwölf Tore erzielen konnte – mehr als jede andere Mannschaft bislang in London 2012.

Die Koreaner agierten auf ihrem Weg ins Halbfinale ein wenig pragmatischer. Ein Sieg und zwei torlose Remis in der Gruppenphase reichten den Asiaten zum Einzug in die Runde der letzten Acht. Dort gab es ein weiteres Unentschieden gegen Großbritannien, ehe man sich im Elfmeterschießen durchsetzte.

Das Duell zwischen Brasilien und Korea Republik gab es bei einem Olympischen Fussballturnier bereits einmal: 1964 trafen beide Nationen in einem Gruppenspiel aufeinander. Die Südamerikaner siegten damals deutlich mit 4:0 durch Tore von Elizeu (2), Roberto und Ze Roberto. 

Statistik
11 – Sollte Marcelo gegen Korea Republik auflaufen, wäre er zusammen mit Ademir der Spieler mit den zweitmeisten Einsätzen für Brasilien bei Olympischen Fussballturnieren. Für Marcelo wäre es das elfte Spiel, nachdem er in Peking 2008 bereits sechs Partien absolviert hatte. Rekordspieler der Brasilianer ist Bebeto mit zwölf Einsätzen.

Zitate
“Wir sind sehr froh, in einem großen Turnier wie diesem gegen eine der besten Mannschaften der Welt zu spielen. Es wird eine sehr gute Erfahrung für meine Spieler. Wir werden jeden Spieler der Brasilianer analysieren, um uns genau vorzubereiten. Es wäre ein Fehler, unsere Konzentration nur auf Neymar zu richten. Wir müssen gut organisiert sein und zusammen als Team arbeiten.“
Hong Myung-Bo (Trainer, Korea Republik)

“Die Tatsache, dass Brasilien noch nie die Goldmedaille beim Olympischen Fussballturnier gewonnen hat, hat von Beginn an für höhen Druck gesorgt. Ich erwarte mit Korea einen Gegner, der sehr intensiv, lauffreudig und dynamisch agiert. Die Anspannung wird groß sein, denn es ist ein Halbfinale, und es geht um einen Platz im Endspiel.“
Mano Menezes (Trainer, Brasilien)