CONCACAF Champions League

Toronto und Chivas ziehen ins CONCACAF-Finale ein

(FIFA.com)
Players of Toronto celebrate their victory
© Getty Images
  • Endspiel der CONCACAF Champions League steht fest
  • Toronto schlägt Club America 4:2 nach Hin- und Rückspiel
  • Chivas siegt gegen New York Red Bulls knapp

Der FC Toronto sowie Chivas Guadalajara dürfen weiter von der Krone in der CONCACAF Champions League und von der Teilnahme an der FIFA Klub-WM 2018 träumen.

Den Kanadiern reichte nach dem 3:1-Hinspielerfolg gegen Club America ein 1:1-Unentschieden. Sie stehen damit als erst dritter MLS-Klub im Finale. Jonathan Osorio brachte die Gäste im Azteca Stadium bereits nach zwölf Minuten auf Kurs.

Der Ausgleich durch Mateus Uribe in der Nachspielzeit zum 1:1-Endstand war für Club America, das zwei der letzten drei Auflage gewonnen hatte, schlussendlich zu wenig, auch weil Torontos Schlussmann Alex Bono mit zahlreichen Glanztaten die Hausherren verzweifeln ließ.

Im Endspiel trifft Toronto auf Club Deportivo Guadalajara, besser bekannt als Chivas. Die Mexikaner beschränkten sich im Big Apple gegen New York Red Bulls überwiegend auf die Defensive und verteidigten den knappen 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel mit Erfolg. 0:0 hieß es nach 90 Minuten und das trotz einem 20:1-Torschussverhältnisses für die Bulls. Die beste Chance der Partie vergab Danny Royer nach 18 Minuten.

Der Sieger der CONCACAF Champions League wird in zwei Spielen ermittelt und vertritt die Zone bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2018 in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Hinspiel: Toronto FC - Chivas - Dienstag, 17. April, BMO Field (Toronto)
Rückspiel: Chivas - Toronto FC - Mittwoch, 25.April, Estadio Akron (Guadalajara)

Empfohlene Artikel