• Dembélé unterschreibt für fünf Jahre beim FC Barcelona
  • "Es war immer mein Traum"
  • BVB präsentiert bereits Nachfolger: Yarmolenko kommt aus Kiew

Der FC Barcelona ist bei seiner Suche eines Neymar-Nachfolgers fündig geworden. Von Borussia Dortmund wurde der Franzose Ousmane Dembélé verpflichtet und mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet. Die Spanier sollen mehr als 100 Millionen Euro für die Dienste des 20-Jährigen zahlen. Mit Bonuszahlungen könnte der Offensivspieler zum zweitteuersten Transfer aller Zeiten werden. Teuerer war bisher nur Neymar. 

Dembélé soll nun den für über 200 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain abgewanderten Brasilianer bei Barça ersetzen. Dass er das Zeug dazu hat, bewies das aufstrebende Talent in der vergangenen Bundesliga-Spielzeit und kam in 32 Einsätzen auf sechs Treffer und 13 Torvorlagen. Außerdem war Dembélé der zweitbeste Vorlagengeber der UEFA Champions League.

"Es war immer mein Traum für den FC Barcelona zu spielen. Es ist der beste Klub der Welt mit den besten Spielern der Welt", so der glückliche Neuzugang bei seiner Präsentation im Camp Nou.

Der BVB hat auch noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen, um den Abgang seines Flügelspielers zu kompensieren. Andriy Yarmolenko von Dynamo Kiew kam für ca. 25 Millionen Euro. Der 27-Jährige erhielt einen Vertrag bis 2021.