• Heute ist der erste Jahrestag der Chapecoense-Tragödie
  • Nach dem verheerenden Flugzeugabsturz befindet sich der Klub im Neuaufbau
  • Die FIFA hat für alle Spiele am 28. und 29. November zu einer Schweigeminute aufgefordert

Die Chapecoense-Tragödie heute vor einem Jahr hat den Fussball in Trauer vereint. Der brasilianische Verein verlor sein gesamtes Trainerteam und 19 seiner Spieler, die zu den 71 Todesopfern gehörten, als das Flugzeug, welches die Mannschaft zum Hinspiel des Finales der Copa Sudamericana (dem größten Spiel der Vereinsgeschichte) beförderte, in Kolumbien abstürzte.

Seitdem, wie im Video weiter oben gezeigt, versuchen der Klub und die ihm Verbundenen, wieder auf die Beine zu kommen. Sowohl in Brasiliens erster Liga als auch in ihrer Premieren-Saison in der Copa Libertadores haben sie sich achtbar verkauft.

Während der Fussball diesen traurigen Jahrestrag begeht, hat die FIFA weltweit bei allen Spielen, die am 28. und 29. November ausgetragen werden, zu einer Schweigeminute aufgefordert.