• Italienischer Weltmeister Andrea Pirlo verkündet Karriereende
  • Letztes Spiel am Sonntag für New York
  • Pirlo: “Vielen Dank an die Fans in der ganzen Welt, die mich immer unterstützt haben"

Italiens Weltmeister Andrea Pirlo hat genug. Der 38-Jährige verkündete am Sonntag nach dem Playoff-Aus seines Teams New York City FC das Ende seiner Karriere. "Nicht nur mein Abenteuer in New York geht zu Ende, sondern auch meine Reise als Fussballer."

Pirlo war erst in der 90. Minute eingewechselt worden und spielte noch sechs seiner einst gefürchteten Pässe. Als der Schlusspfiff ertönte, winkte er den rund 23.300 Fans zu, die sich für ihn erhoben hatten, klatschte müde in die Hände - und verschwand.

 

Last match in MLS. As my time in NYFC comes to an end I would like to say few words. I want to thank everybody for the kindness and support they have shown me in this incredible city. Thank you to the amazing supporters, thank you to the coaching staff and everybody that work behind the scene, thank you to my teammates. Not only my adventure in NY comes to an end but my journey as a football player as well, that is why I would like to take the opportunity to thank my family and my children for the support and love they always give me, every team that I had the honor to play for, every teammate I have been pleased to play alongside, all the people that made my career such incredible and last but not least, all the fans around the world that always showed me support. You will always be on my side and in my heart.

Ein Beitrag geteilt von Andrea Pirlo Official (@andreapirlo21) am

Der "leader silenzioso" (stiller Anführer), wie ihn einst sein Trainer Marcello Lippi bezeichnete, hatte bereits Anfang Oktober sein Karriereende nach Auslaufen seines Vertrages in New York angekündigt. "Die Zeit ist gekommen. Du hast jeden Tag körperliche Probleme, kannst nicht trainieren, wie du willst, weil immer irgendetwas ist", so Pirlo: "Es ist nicht so, dass man einfach bis 50 weitermachen kann. Ich werde etwas anderes machen."

Seine Laufbahn in der Squadra Azzurra wollte Pirlo bereits nach der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ beenden, doch nach dem Vorrundenaus der Italiener hatte er sich es noch einmal anders überlegt. Er machte weiter und bestritt im September 2015 sein 116. und letztes Länderspiel. Für die UEFA EURO 2016 in Frankreich war er vom damaligen Nationaltrainer Antonio Conte nicht mehr nominiert worden.

Neben dem Weltmeistertitel gewann Pirlo unter anderem mit dem AC Mailand zweimal die UEFA Champions League (2003 und 2007) und wurde insgesamt sechsmal italienischer Meister mit Milan und Juventus.

Zahlreiche Weggefährten, Vereine und Trainer äußerten sich nach seinem Rücktritt und würdigten seine Leistungen.

"Ein wahres Genie des schönen Spiels hat gestern sein letztes Spiel absolviert. Es war eine Ehre, einen Teil dieser Reise gemeinsam gegangen zu sein. Danke, Meister"

"Wer mit Andrea spielte, verstand die Bedeutung des Wortes 'einzigartig'. Ein Champion, der Klasse, Eleganz und Demut hatte."

"Pirlo hat den Fussball mit der Art, wie er die Position der Nummer sechs interpretierte, "für immer verändert. Vor ihm ging es da nur um Zweikampf und Balleroberung, jetzt musst du Spielmacher sein."
City-Trainer Patrick Vieira

 

Grazie mille maestro @andreapirlo21 ⚽️

Ein Beitrag geteilt von zidane (@zidane) am