Der FIFA Interactive World Cup (FIWC17) ist das größte Computerspielturnier der Welt und wartet nun mit einem völlig neuen Turnierformat auf. Die Qualifikation für den FIWC17 läuft von November 2016 bis April 2017. Die abschließende Live-Veranstaltung, das so genannte Grand Final, findet dann Ende August 2017 in London statt.

Ob auf der Xbox oder der PlayStation 4 - die 13. Auflage des FIWC bietet den Teilnehmern mehr denn je die Chance, auf dem virtuellen Rasen zu zeigen, dass sie zu den Besten der Welt gehören. Der Gewinner des FIWC17 erhält ein Preisgeld von USD 200.000 und eine Reise zur Verleihung der The Best FIFA Football Awards™ 2016. Der Zweitplatzierte bekommt ein Preisgeld von USD 100.000.

Für alle, die sich gemeinsam mit Millionen virtuellen Fussballern auf den Weg nach London 2017 machen wollen, erläutert FIFA.com im Folgenden das Turnierformat des FIWC 2017 detailliert:

Der Weg nach London
Um einen der 32 Startplätze beim Grand Final des FIWC17 in London zu ergattern, müssen sich die Teilnehmer zunächst durch die Online-Qualifikation kämpfen, um dann zu den Live-Qualifikationsturnieren zu gelangen. Hier treten sie gegen die jeweils besten Spieler aus der gleichen Region und versuchen, sich für London zu qualifizieren.

Der Weg nach London bietet verschiedene Möglichkeiten, das Grand Final des FIWC17 in London zu erreichen:

·       FIFA Ultimate Team Championship Series (FUT)

·       FIWC-Regionalfinale EUROPA

·       FIWC-Regionalfinale AMERIKA

·       FIWC-Regionalfinale Restliche Welt

·       FIFA Interactive Club World Cup (FICWC)

Für diese Veranstaltungen gibt es drei Regionen:

•   Europa

•   Nord-, Mittel- und Südamerika

•   Restliche Welt

Der gesamte Weg nach London wird in zwei Sparten gespielt, nämlich PlayStation 4 und Xbox One.

Online-Qualifikation
In der Online-Qualifikationsphase auf dem Weg nach London kommt der brandneue FUT Champions-Modus basierend auf FIFA Ultimate Team zum Einsatz. Dieser bietet den Spielern die Möglichkeit, ihren eigenen Kader aufzubauen und damit die Welt zu erobern.

Die Teilnehmer müssen in ihren jeweiligen Regionen versuchen, durch Siege in möglichst vielen Spielen und Wochenend-Herausforderungen in den monatlichen Bestenlisten so weit wie möglich nach oben zu gelangen. Die am besten platzierten Spieler werden zu den Live-Qualifikationsturnieren eingeladen.

Die Online-Qualifikationsphase für den FIWC17 läuft vom 1. November 2016 bis 30 April 2017. Die Online-Qualifikation ist in drei Saisons aufgeteilt.

 FUT Champions-Saison 1        1. bis 30. November 2016

 FUT Champions-Saison 2        1. bis 31. Januar 2017

 FUT Champions-Saison 3        1. Februar bis 30. April 2017

Regionale Live-Qualifikationsturniere
Die erfolgreichen Spieler aus den FUT Champions-Saisons 1 und 2 qualifizieren sich für die FIFA Ultimate Team Championship Series. Die erfolgreichen Spieler aus der FUT Champions-Saison 3 qualifizieren sich für eines der FIWC-Regionalfinals.

FIWC-Regionalfinals (22 Plätze beim Grand Final)
Von Februar bis April können die Teilnehmer ihre Chance bei der FUT Champions-Saison 3 nutzen. Die Spieler, die in der zusammengefassten Bestenliste der drei Monate ganz vorn liegen, werden zum FIWC-Regionalfinale eingeladen.
Hier treten die Spieler in einer Gruppenphase und einer K.o.-Phase an. Die besten Teilnehmer bekommen die Chance, sich beim Grand Final des FIWC17 in London zu bewähren.

Die Startplätze für die FIWC-Regionalfinals werden wie folgt vergeben:

Europa: 40 Plätze (20 Xbox One / 20 PS4): Die besten 20 Spieler der regionalen Bestenlisten in der Saison 3

Amerika: 32 Plätze (16 Xbox One / 16 PS4): Die besten 16 Spieler der regionalen Bestenlisten in der Saison

Restliche Welt: 16 Plätze (8 Xbox One / 8 PS4): Die besten 8 Spieler der regionalen Bestenlisten in der Saison 3

Beim europäischen FIWC-Regionalfinale erkämpfen sich die besten 5 Teilnehmer in den beiden Sparten ihren Startplatz in London. Beim amerikanischen FIWC-Regionalfinale sind es die besten vier Spieler in den beiden Sparten und beim Regionalfinale für die restliche Welt sind es jeweils die besten zwei Spieler.

EA SPORTS™ FIFA 17 Ultimate Team Championship Series (8 Startplätze beim Grand Final

EA SPORTS veranstaltet in diesem Jahr mit der Ultimate Team Championship Series einen völlig neuen Wettbewerb. Die Championship Series umfasst neben zwei jeweils zweimonatigen Ingame-Qualifikationssaisons, sechs Regionalfinals, bei denen die qualifizierten Spieler live gegeneinander antreten, sowie eine Live-Championship. Die acht besten Spieler der Championship Series qualifizieren sich ebenfalls für das Grand Final des FIWC 2017 (vier Startplätze für PlayStation und vier Startplätze für Xbox).

FIFA Interactive Club World Cup (2 Startplätze beim Grand Final)

Zahlreiche Klubs wie der VfL Wolfsburg, der FC Valencia, Manchester City oder Sporting Lissabon haben bereits eigene EA SPORTS™ FIFA-Spieler unter Vertrag genommen. Angesichts des steigenden Interesses realer Vereine an der virtuellen Fussballwelt hat die FIFA den FIFA Interactive Club World Cup (die Interaktive FIFA Klub-Weltmeisterschaft) für FIWC 17 ins Leben gerufen.

Erstmals können echte Fussballklubs ihre Spieler auf den virtuellen Rasen schicken, um bei einem großen Turnier gegen andere Vereine anzutreten. Beim FIFA Interactive Club World Cup treten einige der besten EA SPORTS FIFA-Spieler für ihre jeweiligen Klubs gegeneinander an. Dieses Turnier wird sowohl auf der PlayStation 4 als auch auf der Xbox One ausgespielt. und die jeweiligen Sieger erhalten einen Startplatz beim Grand Final 2017.

Das Grand Final

Beim Grand Final des FIWC 17, dem Höhepunkt einer langen Gaming-Saison, treten 32 Spieler  (jeweils die weltbesten 16 auf Xbox One und PlayStation) an und kämpfen um den Titel des virtuellen Weltmeisters.

Am Grand Final des FIWC17 nehmen folgende Spieler teil:

•   Zehn Spieler aus dem FIWC-Regionalturnier in Europa (5 PlayStation, 5 Xbox)

•   Acht Spieler aus dem FIWC-Regionalturnier in Amerika (4 PlayStation, 4 Xbox)

•   Vier Spieler aus dem FIWC-Regionalturnier in Afrika, Asien und Ozeanien (2 PlayStation, 2 Xbox)

•   Acht Spieler aus der Ultimate Team Championship Series (4 PlayStation, 4 Xbox)

Zwei Spieler aus dem FIFA Interactive Club World Cup (1 PlayStation, 1 Xbox)