Die rechtsprechende Kammer der unabhängigen Ethikkommission unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Eckert hat auf der Grundlage des Schlussberichts der Untersuchungskammer gegen Gordon Derrick, den Präsidenten der karibischen Fussballunion (CFU) und Generalsekretär des Fussballverbands von Antigua und Barbuda (ABFA), ein formelles Verfahren eröffnet.

Die Untersuchungen gegen Gordon Derrick unter der Leitung von Dr. Cornel Borbély, dem Vorsitzenden der Untersuchungskammer der Ethikkommission und Untersuchungsleiter, betrafen mutmaßlich Interessenkonflikte, Annahme und Gewährung von Geschenken und sonstigen Vorteilen, Missmanagement von Mitteln, Missbrauch seiner Stellung und Illoyalität.

Dr. Cornel Borbély beantragt in seinem Schlussbericht, der am 21. April 2017 an die rechtsprechende Kammer überwiesen wurde, gegen Gordon Derrick eine Sperre von mindestens vier Jahren für sämtliche Fussballtätigkeiten (administrativ, sportlich und anderweitig) und eine Geldstrafe von mindestens CHF 15 000 wegen mutmaßlicher Verstöße gegen Art. 13 (Allgemeine Verhaltensregeln), Art. 15 (Loyalität), Art. 19 (Interessenkonflikte) und Art. 20 (Annahme und Gewährung von Geschenken und sonstigen Vorteilen) des FIFA-Ethikreglements.

Im Laufe des Verfahrens erhielt Gordon Derrick den entsprechenden Schlussbericht und hatte die Möglichkeit, zu diesem eine Stellungnahme samt Beweismitteln einzureichen (Art. 70 des FIFA-Ethikreglements) und eine Verhandlung zu beantragen (Art. 74 Abs. 2 des FIFA-Ethikreglements).

Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes und im Sinne der Unschuldsvermutung gibt die rechtsprechende Kammer zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Einzelheiten bekannt.