Finanzen

Finanzberichte

Gemäss Art. 69 Abs. 2 der FIFA-Statuten hat der Weltfussballverband die Einnahmen und Ausgaben, über die Geschäftsperiode gerechnet, ausgeglichen zu gestalten. Zudem ist mit der Bildung von Reserven die langfristige Erfüllung der wichtigsten Aufgaben zu garantieren.

Etwa 90 Prozent ihrer Einnahmen generiert die FIFA aus dem Verkauf der Fernseh-, Marketing-, Hospitality- und Lizenzrechte für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™.  Die Einnahmen aus der Vermarktung der Rechte sowie ausreichende Eigenmittel sind für die FIFA von entscheidender Bedeutung, weil neben den verschiedenen Entwicklungsprogrammen und der Verwaltung auch die Organisation der verschiedenen Weltmeisterschaften, insbesondere natürlich der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™, finanziert werden muss. Annähernd 72 % der Ausgaben fliessen in Form von Unterstützungsgeldern, Entwicklungsprogrammen und der Finanzierung von Wettbewerben in die Fussballförderung.

Die Rechnungslegung erfolgt seit Beginn 2003 freiwillig gemäss den International Financial Reporting Standards (IFRS), also Auflagen, wie sie sonst in Europa nur börsenkotierten Unternehmen gemacht werden. Da die meisten FIFA-Tätigkeiten im sogenannten Dollarraum erfolgen, werden Bilanz und Erfolgsrechnung in US-Dollar geführt.

Einnahmen

Ausgaben