Am Morgen fand in Bangkok eine Sitzung der FIFA Futsal-Kommission unter Vorsitz von Manilal Fernado statt. Dabei wurden mehrere wichtige Fragen zur FIFA Futsal-WM Thailand 2012, zukünftigen Auflagen der FIFA Futsal-WM sowie der allgemeinen Förderung und Entwicklung des Futsal diskutiert. Einige der wichtigsten Diskussionspunkte sind hier zusammengefasst.

Kandidaten für den Goldenen Ball von adidas stehen fest
Die Technische Studien-Gruppe der FIFA (TSG) hat ihre Liste mit den fünf Spielern vorgelegt, die im Rennen um die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers stehen. Die Liste umfasst die Brasilianer Fernandinho und Neto, die Spanier Kike und Torras sowie den Portugiesen Ricardinho. Der Gewinner wird am letzten Spieltag mit den Stimmen der TSG und Medienvertretern vor Ort gewählt.

Ankündigung der Schiedsrichter
Der Peruaner Hector Rojas leitet das Finale der FIFA Futsal-WM in Thailand zwischen Spanien und Brasilien. Der Angolaner Jose Katemo pfeift das Spiel um Platz drei zwischen Italien und Kolumbien.

Dopingkontrollen
Bis zum Viertelfinale wurden insgesamt 96 Dopingkontrollen durchgeführt. Die Proben wurden von einem von der WADA zugelassenen Labor in Bangkok analysiert. Alle Proben waren negativ.

Bewerbung für 2016
Sechs Länder, nämlich Frankreich, Iran, Kolumbien, Puerto Rico, Spanien und die Tschechische Republik, bewerben sich um die Ausrichtung der nächsten Auflage der FIFA Futsal-WM im Jahr 2016. Die Entscheidung über den Ausrichtungsort des Turniers trifft das Exekutivkomitee der FIFA im kommenden Mai.

Förderung und Entwicklung des Frauen-Futsal
Im kommenden Monat findet in Portugal ein drittes internationales Frauen-Turnier statt. Die Kommission hat angesichts dessen ihre Entschlossenheit unterstrichen, die Elite-Futsalturniere für Frauen einer Revision zu unterziehen.