Falcão-Zauber und Giganten-Comebacks
© Getty Images

Es war der Tag der großen Comebacks an diesem Viertelfinalspieltag der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Thailand 2012. Der amtierende Weltmeister Brasilien drehte in einem packenden Spiel einen 0:2-Rückstand gegen den südamerikanischen Rivalen aus Argentinien und errang in der Verlängerung noch den Sieg. Hierbei war Superstar Falcão mit zwei Toren der gefeierte Held im Team der Brasilianer.

Einen noch größeren Rückstand holte Italien beim 4:3-Sieg gegen Portugal auf und schaffte ebenfalls in der Verlängerung den Sprung unter die besten Vier. Im Nimibutr Stadium von Bangkok war allerdings Portugals Ricardinho mit seinem Hattrick der Mann des Spiels.

Kolumbien machte beim 3:1-Erfolg gegen die Ukraine das südamerikanische Halbfinale komplett und darf sich nun auf ein Duell mit dem viermaligen Weltmeister Brasilien freuen.

Auch Spanien lag in der Neuauflage des EM-Endspiels gegen Russland zunächst zurück, setzte sich dann aber dennoch durch und qualifizierte sich als letztes Team an diesem Abend für die nächste Runde.

Die Ergebnisse

ArgentinienBrasilien 2:3 n.V. (2:2; 2:0)
KolumbienUkraine 3:1 (0:0)
Portugal - Italien 3:4 n.V. (3:3; 3:0)
Spanien - Russland 3:2 (3:1)

Tor des Tages
Portugal - Italien, 2:0, Ricardinho, 19'03
Es sind diese Szenen, die die Zuschauer am Futsal so lieben. Im Spiel zwischen Portugal und Italien gelang Ricardinho nicht nur ein Hattrick, sondern auch ein wunderschöner Treffer zum 2:0. Arnaldo kam über die linke Seite und zwang Stefano Mammarella mit seinem platzierten Schuss zu einer Glanzparade. Der Ball flog im hohen Bogen durch den Strafraum und fand Ricardinho, der sich blitzartig drehte und die Kugel mit einem Fallrückzieher in die Maschen feuerte.

Die besonderen Momente
Freudentränen
Es war sicherlich die Szene des Viertelfinal-Spieltages: Futsal-Legende Falcão sank nach seinem Siegtor im Spiel gegen Argentinien auf dem Spielfeld zusammen und brach in Tränen aus. Eine ganze Halbzeit stand er hinter der brasilianischen Bank und musste mit ansehen, wie seine Mannschaft mit 0:2 gegen die Albiceleste in Rückstand geriet. Der Superstar der Südamerikaner laboriert derzeit an einer einseitigen Gesichtslähmung. Doch er biss gegen den Rivalen aus Argentinien die Zähne zusammen, betrat unter tosendem Applaus im zweiten Durchgang das Spielfeld und wurde zum gefeierten Helden. Mit seinen zwei Treffern beim 3:2-Sieg sorgte er für die Entscheidung und Brasiliens Halbfinaleinzug. "Es gibt Spiele, die gehen in die Geschichte ein. Heute ist so ein historischer Tag – auf jeden Fall für mich", sagte er am Ende der Partie sichtlich gerührt.

Emotionen pur
Nach einer schier unglaublichen Aufholjagd schaffte Italien gegen Portugal noch die Wende. 46 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang Rodolfo Fortino der Ausgleich. Humberto Honorio sorgte mit seinem Treffer in der Verlängerung für den Sieg, was zu grenzenlosem Jubel führte. In der Kabine der Italiener flossen im Anschluss die Tränen der Freude ob dieses Husarenstücks.

Starker Neuling
Zum ersten Mal qualifizierte sich die kolumbianische Nationalmannschaft für eine FIFA Futsal-WM und schaffte auf Anhieb den Sprung unter die letzten Vier. Der Jubel darüber kannte nach dem Spiel im Indoor Stadium Huamark von Bangkok keine Grenzen. Spieler, Trainer und Betreuer lagen sich in den Armen und strahlten um die Wette. Bislang gelang dies nur Iran (1992), der Ukraine (1996) sowie Portugal im Jahr 2000.

Zahl des Tages
54 – Das Spiel zwischen Brasilien und Argentinien wird auch als der "Superclassico" des Futsals bezeichnet. 58 Mal trafen die beiden Teams bisher aufeinander, sechsmal davon bei Weltmeisterschaften, und Brasilien ging in 54 Spielen als Sieger vom Platz – eine beeindruckende Bilanz

Das Zitat
"Wir haben alles gegeben und wollten gewinnen, aber es war wie  immer: Spanien kommt weiter und wir fahren nach Hause."
Sergey Skorovich (Trainer, Russland)

Die nächsten Spiele (Halbfinale)
Freitag, 16. November (Alle Zeitangaben in Ortszeit)
BrasilienKolumbien
Italien - Spanien