Erfahrung gegen Ambition
© Getty Images

Mit dem WM-Gastgeber, Japan und Kolumbien haben in Thailand gleich drei Teams erstmals in ihrer Geschichte das Achtelfinale einer FIFA Futsal-Weltmeisterschaft erreicht. Allerdings warten mit Spanien, der Ukraine und Iran enorm erfahrene Gegner auf die ambitionierten Teams. Im vierten Spiel am Sonntag will Paraguay gegen Portugal Revanche üben.

Das Spiel des Tages
ParaguayPortugal, Bangkok, Indoor Stadium Huamark, 11. November 2012, 16:00 Uhr (Ortszeit)
Vor vier Jahren trafen Paraguay und Portugal erstmals bei einer FIFA Futsal-WM aufeinander. Die Portugiesen entschieden die Partie in Gruppe B damals mit 3:2 für sich. Wer in Thailand das bessere Ende für sich haben und den Einzug ins Viertelfinale feiern wird, lässt sich nicht vorhersagen.

Die anderen Spiele
Die Partie zwischen Spanien und Thailand dürfte enorme Zuschauermengen anziehen, schließlich sind die Gastgeber erstmals in die zweite Runde eingezogen, nachdem sie die Gruppe A als Tabellendritter abgeschlossen haben. Im Vorfeld des Turniers hatten die Kontrahenten in Bangkok und Nakhon Ratchasima zwei Vorbereitungsspiele gegeneinander bestritten, die beide von Spanien gewonnen wurden. Thailand hofft in der schweren Partie gegen den zweimaligen Weltmeister natürlich auf den Heimvorteil. Die Spanier indes haben bei den letzten fünf Auflagen des Turniers stets mindestens das Halbfinale erreicht.

Japan wird es gegen die Ukraine kaum leichter haben. Der AFC-Champion qualifizierte sich als Tabellendritter der Gruppe C erstmals für das Achtelfinale des Wettbewerbs. Die Schützlinge von Trainer Gennadiy Lisenchuk hingegen ließen in Gruppe A alle Konkurrenten hinter sich und sind fest entschlossen, es noch deutlich weiter zu bringen.

Im vierten Spiel am Sonntag trifft Kolumbien auf Iran, eines der sieben Teams, das in Thailand noch keine Niederlage kassiert hat. Die Kolumbianer hoffen auf eine ähnlich starke Defensivleistung wie im Gruppenspiel gegen Russland.

Spieler im Fokus
Nach seinem Hattrick in Paraguays Auftaktspiel gegen die Ukraine musste Enmanuel Ayala wegen einer Sperre von der Tribüne aus zusehen, als sein Team gegen Costa Rica eine überraschende 3:6-Niederlage kassierte. Als er in der Partie gegen Thailand wieder dabei war, präsentierte er sich erneut in Topform, drückte dem Spiel seinen Stempel auf und erzielte den zweiten Treffer für Paraguay. Entsprechend wichtig ist die Rolle, die ihm Trainer Fernando Leite gegen Portugal zugedacht hat.

Statistik
9 –
So oft ist Spanien bei FIFA Futsal-Weltmeisterschaften bereits gegen asiatische Gegner angetreten. Der zweimalige Weltmeister hat dabei eine herausragende Bilanz vorzuweisen und nur ein einziges dieser Duelle verloren, nämlich 1992, als es in der Gruppenphase gegen Iran eine 2:4-Niederlage gab. Noch im gleichen Turnier nutzten die Iberer die Gelegenheit zur Revanche und besiegten Iran im Spiel um Platz drei.

Zitat
"Vor dem Spiel gegen Russland hatten wir mit dem dritten Platz in Gruppe F gerechnet, nicht mit dem zweiten. Aber das ändert für uns eigentlich nichts. Iran wird ein ebenso schwerer Gegner wie jedes andere Team, auf das wir im Achtelfinale hätten treffen können."
Arney Fonnegra (Trainer, Kolumbien)

Spiele im Überblick
ParaguayPortugal (Bangkok, Indoor Stadium Huamark, 16:00 Uhr)
UkraineJapan (Bangkok, Indoor Stadium Huamark, 18:30 Uhr)
SpanienThailand (Bangkok, Nimibutr Stadium, 18:30 Uhr)
IranKolumbien (Bangkok, Nimibutr Stadium, 21:00 Uhr)
(Alle Anstoßzeiten sind Ortszeiten)