Thailand jubelt am Tag der Überraschungen
© Getty Images

Der letzte Gruppen-Spieltag der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Thailand 2012 bot alles an Dramatik, was das Futsal-Herz begehrt. Neben den acht Mannschaften, die an diesem Freitag um den Einzug ins Achtelfinale kämpften, zitterte auch eine neunte untätig mit und durfte sich am Ende freuen: Gastgeber Thailand ist dank des überraschenden Sieges der Salomon-Inseln gegen Guatemala eine Runde weiter.

In der Gruppe E kam es zu einem Foto-Finish. Zunächst sah es danach aus, dass Kuwait mit Ägypten den Einzug in die nächste Runde schafft, doch die Tschechen konnten dank eines Eigentores von Serbiens Kapitän Bojan Pavicevic den Achtelfinaleinzug sichern.

Guatemala gab in Gruppe F eine schon sicher geglaubte Qualifikation gegen die Salomon-Inseln, die erstmals überhaupt einen Sieg bei einem FIFA-Turnier feierten, noch aus den Händen.

Die Ergebnisse
Salomon-Inseln - Guatemala 4:3 (2:1)
Kolumbien - Russland 0:2 (0:1)
Kuwait - Ägypten 4:3 (4:1)
Serbien - Tschechische Republik 2:2 (1:0)

Tor des Tages
Salomon-Inseln - Guatemala, 4:2, Anthony Talo, 35'38
Es war der Tag der Rekorde für die Salomon-Inseln. Sie haben den ersten Sieg bei einer FIFA WM gefeiert und gleichzeitig noch den ersten Treffer eines etatmäßigen Torhüters bei diesem Turnier verbucht. Nachdem das Team aus Ozeanien bereits mit 3:2 führte, musste Guatemala aufmachen und drängte auf den Ausgleich. Ein Fehlschuss landete bei Anthony Talo. Der Keeper fackelte nicht lange und nahm den Ball direkt, schoss über das gesamte Feld ins leere Tor. Damit ist der erst 16-Jährige der fünfte Torhüter in der Geschichte der FIFA Futsal-WM, dem ein Treffer gelang - nach A.J. Lachowecki (USA) und Adolfo Jara (Paraguay) 1989 sowie Luis Amado (Spanien) und Zheng Tao (China VR) 2008.

Die besonderen Momente
Thailand jubelt mit den Salomon-Inseln
Sie hatten zwei Tage lang gezittert, gehofft und gebangt. Doch am Ende wurden sie ausgerechnet von den Salomon-Inseln erlöst. Nachdem Thailand zum Abschluss ihrer Gruppe A am Mittwoch nur auf dem dritten Platz landete, musste das Team von Trainer Victor Hermans auf die anderen Gruppen schauen, um als einer der vier besten Dritten noch eine Chance auf das Achtelfinale zu haben. Sie drückten Iran die Daumen gegen Panama, doch die Mittelamerikaner schaffte am Donnerstag in letzter Sekunde noch ein 3:4, das sie im Torverhältnis über Thailand bugsierte. Doch die Salomon-Inseln sorgten schließlich am Freitagabend mit ihrem unverhofften 4:3-Sieg gegen Guatemala für den viel umjubelten Achtelfinaleinzug der Gastgeber.

Kuwaits volle Offensive
Wie die Salomon-Inseln lag Kuwait am letzten Spieltag schon fast aussichtslos auf dem letzten Platz. Gegen Ägypten hatten die Kuwaitis nicht viele auf der Rechnung, doch die Asiaten führten früh mit 3:0. Statt jedoch das Ergebnis zu halten, spielten sie auf bedingungslose Offensive, stürmten mit fünf Feldspielern und ließen den Torwart draußen. Eine eher ungewöhnliche Maßnahme.  

Russland: Vorne hui, hinten hui
Beeindruckend verlief bislang die Vorrunde der FIFA Futsal-WM für Russland. Sie haben nicht nur mit 27 die meisten Tore erzielt, sondern auch hinten ihre Abwehr dicht gehalten. Keinen einzigen Treffer ließen Keeper Gustavo und Co. zu. Besonders im zweiten Gruppenspiel gegen die offensiv starken Guatemalteken zeigte der russische Keeper seine Klasse. Damit sind die Russen nach Spanien 2004 das einzige Team, das in einer WM-Gruppenphase ohne Gegentor blieb. Die Furia Roja gewann damals den Titel...   

Zahl des Tages
2.000
 - Dem Tschechen Michal Belej wird dieser 9. November noch lange in Erinnerung bleiben. Im Spiel gegen Serbien erzielte der Stürmer der tschechischen Futsal-Nationalmannschaft zum einen den 2:2-Ausgleich und sorgte so für das Weiterkommen seiner Mannschaft. Dieser Treffer brachte ihm auch besondere Ehren, denn es war das 2.000. Tor einer FIFA Futsal-Weltmeisterschaft.

Das Zitat
"Dieser Sieg gegen Guatemala ist ein großartiger Sieg für unser Land, eine der kleinesten Inseln dieser Welt."
Trainer Dickson Kadau über die Bedeutung des ersten Sieges der Salomon-Inseln.

Das Achtelfinale
Sonntag, 11. November 2012 (Alle Zeitangaben in Ortszeit)
Paraguay - Portugal 16:00 Uhr
Ukraine - Japan 18:30 Uhr
Spanien - Thailand 18:30 Uhr
Iran - Kolumbien 21:00 Uhr

Montag, 12. November
Italien - Ägypten 16:00 Uhr
Brasilien - Panama 18:30 Uhr
Russland - Tschechische Republik 18:30 Uhr
Serbien - Argentinien 21:00 Uhr