Tag der Entscheidungen
© Getty Images

Brasilien ist die einzige Mannschaft, die am siebten Spieltag der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Thailand 2012 zum Einsatz kommt und den Einzug ins Achtelfinale bereits vorher perfekt gemacht hat. Das Team tritt in Gruppe C an, in der Portugal und Japan sich einen Zweikampf um den zweiten Platz liefern. Es wäre jedoch auch noch möglich, dass einer von beiden als einer der besten Drittplatzierten in die nächste Runde einzieht.

In Gruppe A geht es enger zu. Die Ukraine führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor Costa Rica und dem Gastgeber an. Selbst Paraguay, derzeit mit einem Punkt Tabellenschlusslicht, kann sich noch für die Runde der letzten 16 qualifizieren.

Spiel des Tages
ParaguayThailand, Bangkok, Indoor Stadium Huamark, 21:00 Uhr (Ortszeit)

Hier steht so viel auf dem Spiel, dass diese Partie Hochspannung von der ersten bis zur letzten Sekunde verspricht. Die Paraguayer, die in den Augen der Experten zu den Titelanwärtern zählen, müssen dieses Spiel gewinnen, wenn sie im Turnier dabei bleiben wollen. Bei jedem anderen Ergebnis wäre das Ausscheiden besiegelt. Daher freut man sich bei den Südamerikanern besonders über die Rückkehr von Torjäger Enmanuel Ayala, der seine Sperre abgesessen hat.

Thailand hat hingegen noch etwas Spielraum für Fehler, muss jedoch aufpassen, am Ende nicht von anderen Ergebnissen abhängig zu sein. Obwohl man in der ersten Halbzeit der Partie gegen die Ukraine einen denkbar schlechten Eindruck hinterließ und am Ende auch verlor, gibt die zweite Spielhälfte durchaus Anlass zum Träumen. Allerdings ist der Einsatz des großen Stars Suphawut Thueanklang noch zweifelhaft, da er sich im Spiel gegen die Ukrainer verletzte.

Die anderen Spiele
In der anderen Partie der Gruppe A treffen die Ukraine und Costa Rica aufeinander. Beide konnten ihr letztes Spiel gewinnen und kämpfen nicht nur um den Einzug in die nächste Runde, sondern auch um den Gruppensieg. Und der ist nicht unerheblich, denn unter Umständen kann man sich damit im Achtelfinale, in dem es um alles oder nichts geht, die Begegnung mit einem Schwergewicht ersparen.

Zu den Teams, gegen die niemand wirklich antreten möchte, gehören die bereits für die nächste Runde qualifizierten Brasilianer. Gegner Portugal kann dies noch nicht von sich behaupten, auch wenn das Team mit vier Punkten auf dem zweiten Platz rangiert und den restlichen Mannschaften der Gruppe C damit einen Schritt voraus ist.

Japan ist dank der erfolgreichen Aufholjagd gegen die Portugiesen noch im Rennen, hat jedoch bisher lediglich einen Punkt auf dem Konto und muss gegen Libyen gewinnen, um seine Chancen zu verbessern. Die Afrikaner brauchen ebenfalls einen Sieg, aber selbst wenn ihnen der gelingt, sind sie noch von anderen Ergebnissen abhängig.

Spieler im Fokus
Cardinal (POR)
Der 27 Jahre alte Angreifer, der 2008 in Brasilien insgesamt nur zwei Treffer erzielen konnte, hat bei der aktuellen Auflage in Thailand bereits fünf Tore auf dem Konto. Damit hat er sich in den eigenen Reihen und bei den Gegnern viel Respekt verschafft. Der Spieler mit der Trikotnummer sieben hat sich im Abschluss geschickt und abgebrüht gezeigt und ist für die Gegenspieler ausgesprochen schwer zu kontrollieren.

Zahl des Tages
19 –  Seit so vielen Partien ist Brasilien mittlerweile ungeschlagen, das ist die zweitbeste Serie in der Turniergeschichte. Die bisher längste Positivserie erreichte ebenfalls die Seleção, die von 1988 bis 2000 sage und schreibe 23 Partien ohne Niederlage blieb.

Zitat
"Die Partie gegen Libyen ist für uns ein kleines Finale. Wir wollen Geschichte schreiben und uns zum ersten Mal für die nächste Runde qualifizieren."
Miguel Rodrigo (Trainer, Japan)

Spiele im Überblick
Japan - Libyen (Bangkok, Indoor Stadium Huamark, 17:00 Uhr)
Portugal - Brasilien (Nakhon Ratchasima, Korat Chatchai Hall, 17:00)
Costa Rica - Ukraine (Nakhon Ratchasima, Korat Chatchai Hall, 19:00)
Paraguay - Thailand (Bangkok, Indoor Stadium Huamark, 19:00 Uhr)
(Alle Anstoßzeiten sind Ortszeiten)