Jubel und Trauer bei WM-Neulingen
© Getty Images

Mitfavorit Russland feierte in seinem Auftaktspiel der Gruppe F bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Thailand 2012 einen optimalen Start. Gegen die überforderten Salomon-Inseln hieß es nach 40 Minuten 16:0. Bei ihrem WM-Debüt musste die Auswahl Kolumbiens hingegen Lehrgeld zahlen. Führte man zur Halbzeit noch mit 2:1, mussten die Südamerikaner im zweiten Abschnitt vier Gegentore hinnehmen und Guatemala die drei Punkte überlassen.

In der Gruppe E kam die Tschechische Republik zu einem Zittersieg gegen Kuwait. 3:0 hatte das Ensemble von Trainer Tomas Neumann bereits geführt, ehe die Asiaten in den Schlussminuten zu zwei Toren kamen. Letztendlich blieb es jedoch bei dem schmeichelhaften Erfolg für den EM-Dritten von 2010. In der zweiten Partie dieser Staffel siegte etwas überraschend WM-Debütant Serbien mit 3:1 gegen das afrikanische Schwergewicht Ägypten.

Die Ergebnisse
GuatemalaKolumbien 5:2 (1:2)
RusslandSalomon-Inseln 16:0 (8:0)
Tschechische RepublikKuwait 3:2 (1:0)
ÄgyptenSerbien 1:3 (0:0)

Tor des Tages
Guatemala - Kolumbien, 1:1, Jose Gonzalez, 12’00
Der 1:1-Ausgleich Guatemalas gegen Kolumbien war ein Paradebeispiel für die Faszination Futsal. Alan Aguilar trieb den Ball im Mittelfeld nach vorne und passte auf seinen Mitspieler Estuardo de Leon in den Strafraum Kolumbiens. De Leon reagierte gedankenschnell als er Juan Lozano aus dem Tor der Cafeteros stürmen sah und lupfte den Ball über den Schlussmann auf Jose Gonzalez, der keine Mühe hatte, per Volleyschuss zu vollenden.

Die besonderen Momente
Lautstarke Kuwaitis
Als vor der Partie zwischen der Tschechischen Republik und Kuwait die Nationalhymne der Asiaten ertönte, staunten die Zuschauer im weiten Rund des Indoor Stadium Huamark in Bangkok nicht schlecht, als die 14 Akteure sowie der gesamte Trainer- und Betreuerstab lauthals die an-Naschid al-Watani sangen. Voller Inbrunst und Stolz schmetterten Kapitän Aman Salem und seine Teamkollegen die Textzeilen des Dichters Ahmad Meschari al-Adwani in Richtung Nationalflagge.

Gelungenes WM-Debüt für Eder Lima
Die WM-Premiere des Russen Eder Lima verlief mehr als positiv. Nicht nur, dass seine Mannschaft gegen die Salomon-Inseln einen 16:0-Kantersieg feierte, dem 28 Jahre alten Nationalspieler gelangen gegen den Ozeanien-Meister sage und schreibe sieben Treffer. Dadurch übernahm der Torjäger natürlich auch die Führung in der Torschützenliste des weltweiten Kräftemessens.

Eintrag in den Geschichtsbüchern
Für Alejandro Serna und Vidan Bojovic wird der 3. November 2012 für immer ein ganz besonderes Datum bleiben. Denn an diesem Tag gelang dem Kolumbianer Serna und dem Serben Bojovic etwas ganz Besonderes. Die beiden Akteure erzielten das jeweils erste Tor ihres Heimatlandes im Rahmen einer FIFA Futsal-Weltmeisterschaft. Während Serna mit einer Niederlage leben musste, durfte der nur 1,60 Meter große Bojovic hingegen über den ersten Dreier des Turniers jubeln.

Zahl des Tages
1.800 – Als Armando Escobar in der 29. Minute der Begegnung Guatemalas gegen Kolumbien zum 2:2-Ausgleich traf, war dies nicht nur die Wende zugunsten der Mittelamerikaner, sondern auch ein Meilenstein in der Geschichte der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft. Der Treffer des Guatemalteken war das Tor Nr. 1.800, das bei einem weltweiten Kräftemessen dieses Turniers erzielt wurde.

Das Zitat
"Unsere Konzentration war nicht die beste. Wir waren nicht in der Lage, unseren Plan umzusetzen und den Ball besser zu kontrollieren. Immerhin haben meine Spieler bis zum Ende gekämpft, weil sie das Resultat von vor vier Jahren nicht wieder erleben wollten. Jetzt müssen wir aufwachen und aus unseren Fehlern lernen."
Dickson Kadau (Trainer, Salomon-Inseln)

Die nächsten Spiele
Sonntag, 4. November 2012 (Alle Zeitangaben in Ortstzeit)
Gruppe A
Paraguay – Costa-Rica 17:00 Uhr
Thailand – Ukraine 19:00 Uhr
Gruppe C
Portugal – Japan 19:00 Uhr
Brasilien – Libyen 21:00 Uhr