Russland hat das Viertelfinale bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 6:2 gegen Spanien gewonnen.

In den letzten Turnieren war für Russland immer gegen Spanien Schluss und man merkte den Osteuropäern im Coliseo el Pueblo in Cali an, dass sie diese Serie beenden wollten. Spanien hatte zu Beginn zwar etwas mehr vom Ball, ein Fehler in der Defensive brachte dann jedoch Russland in Führung. Davon waren die Iberer wenig geschockt, glichen schnell aus und konnten sogar noch ein Tor nachlegen. Jetzt wurden die Russen immer stärker und schafften es ebenfalls, das Spiel erneut zu drehen.

Im zweiten Durchgang zeigte Russland die etwas bessere Spielanlage und konnte die Führung ausbauen. Spanien musste nun kommen und hatte nach dem Platzverweis für Romelu sogar Überzahl. Die einzig gute Chance in diesen zwei Minuten vergab Rivillos aus kurzer Distanz. Im Anschluss spielte nur noch Spanien, mittlerweile mit fliegendem Torwart, aber Russland verteidigte kompakt und konzentriert. Torhüter Gustavo besiegelte das Spiel knapp 90 Sekunden vor dem Ende indem er ins leere Tor traf.

Im Halbfinale trifft Russland kommenden Mittwoch, 28. September (2:00 Uhr MESZ in Medellin) auf Iran. Spanien muss die Heimreise antreten. Nachdem Brasilien ebenfalls bereits ausgeschieden ist, wird es definitiv einen Weltmeister geben, der diesen Titel zum ersten Mal gewinnt.