Argentinien hat das Viertelfinale bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 5:0 gegen Ägypten gewonnen.

Die Rollen im Coliseo Ivan de Bedout in Medellin waren klar verteilt. Argentinien übernahm die Spielkontrolle und setzte Ägypten unter Druck. Die Afrikaner standen sehr defensiv und waren auf eine konzentrierte Abwehr bedacht. Vorne wartete Abdelrahman Elashwal auf Bälle, wenn er welche bekam, war er jedoch meistens alleine gegen vier. Dadurch ergaben sich wenige Chancen und die Tore fielen nach Standardsituationen.

Im zweiten Durchgang änderte sich nict viel. Ägypten wollte, aber Argentinien hielt den Druck hoch und ließ den Gegner nicht au seiner Hälfte. Selbst überzeugten die Südamerikaner bei Standardsituationen und schraubten das Ergebnis nach oben. Die Nordafrikaner fanden für die dichte Defensive der Albiceleste keine Lösung.

Im Halbfinale trifft Argentinien kommenden Donnerstag, 29. September (2:00 Uhr MESZ in Cali) auf Portugal. Ägypten muss die Heimreise antreten. Das Erreichen des Viertelfinals war das beste Ergebnis der Nordafrikaner bei einer Futsal-WM.