Argentinien hat das Achtelfinale bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Kolumbien 2016 mit 1:0 nach Verlängerung gegen Ukraine gewonnen.

Nachdem Ievgen Ivanyak in der letzten Parte gesperrt fehlte, zeigte er zu Beginn der Partie im Coliseo Bicentenario in Bucaramanga, warum er so wichtig ist. Mit drei Glanzparaden hielt er die Ukraine im Spiel. Argentinien war darauf bedacht kompakt zu stehen und so kamen die Osteuropäer selbst kaum zu Chancen. Nach vorne versuchten es die Südamerikaner mit schnellem Kombinationsspiel, fanden jedoch keine Lücken. Auf Grund der zwei guten Defensivreihen ging es torlos in die Pause.

Ivaniak war der entscheidende Mann in dieser Partie. Im zweiten Durchgang wehrte er alles ab, was auf seinen Kasten kam. Argentinien war spielbestimmend, kam am Ukrainischen Schlussmann jedoch nicht vorbei. Vor allem zwischen Cristian Borruto und dem Torhüter entwickelte sich ein Privatduell. Nachdem der Osteuropäer dieses für sich entscheiden konnte, ging es in die Verlängerung.

Argentinien warf alles nach vorne, genervt vom starken Schlussmann schienen den Südamerikanern jedoch die Ideen auszugehen. Am Ende zog Ivanyak bei einem Strafstoß von der zweiten Strafstoßmarke den Kürzeren und das Spiel war entschieden.

Im Viertelfinale trifft Argentinien kommenden Sonntag, 25. September (22:30 Uhr MESZ in Medellin), auf Ägypten. Die Ukraine muss die Heimreise antreten.