Weltrangliste

Kuwait und Tunesien im Aufwind, keine Änderungen in den Top Ten

(FIFA.com)
Tunisia's forward Ghaylene Chaalali celebrates with Youssef Msakni
© AFP

Da seit der Dezemberausgabe lediglich 22 Freundschaftsspiele ausgetragen wurden, präsentiert sich die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste zu Jahresbeginn praktisch unverändert.

So ist in den von Deutschland angeführten Top Ten alles beim Alten geblieben. Einziger Neuling in den Top 20 ist Island (20, plus 2), das die Niederlande (21, minus 1) verdrängt hat.

Zulegen konnten auch Kroatien (15, plus 2) sowie Tunesien (23, plus 4), das nach der WM-Qualifikation weiterhin auf der Erfolgsspur ist. Weiter hinten konnten Kuwait (174, plus 15), Sudan (124, plus 12) und El Salvador (90, plus 10) zweistellige Ranggewinne verzeichnen.

Gar ihre beste Klassierung haben Chinese Taipei (134, plus 1), Libanon (84, plus 1) und Palästina (75, plus 5) erreicht.

Die nächste FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste erscheint am 15. Februar 2018.

* * Spitzenreiter Deutschland (unverändert)
Aufsteiger in die Top 10 -
Absteiger aus den Top 10 -
Spiele insgesamtl 22 (14 davon im Jahr 2017)
Teams mit den meisten Spielen Bahrain, Oman, Vereinigte Arabische Emirate (je 5))
Größter Aufsteiger nach Punkten Tunesien (plus 77 Punkte)
Größter Aufsteiger nach Rängen Kuwait (plus 15 Ränge)
Größter Verlierer nach Punkten Haiti (minus 204 Punkte)
Größter Verlierer nach Rängen Suriname (minus 32 Ränge)
Neu rangierte Teams -
Nicht mehr rangierte Teams -
Inaktive Teams (nicht rangiert) -

Empfohlene Artikel