Als in der Partie zwischen Algerien und Senegal bei der CAF Afrikameisterschaft 2015 der Schiedsrichter mit dem Schlusspfiff den 2:0-Sieg der Fennecs besiegelte, verloren die senegalesischen Anhänger endgültig den Glauben an ihre Mannschaft. Unter der Leitung von Nationaltrainer Alain Giresse, der nicht an die Ergebnisse seines Landsmanns Christian Gourcuff anknüpfen konnte, war das Team in eine ernste Krise geschlittert.

Nach diesem Tiefpunkt wurde dem Senegalesen Aliou Cissé die Leitung der Nationalelf anvertraut. Der neue Coach führte das Team wieder auf die Erfolgsspur und errang in der Qualifikation zum Afrika-Cup 2017 sechs Siege in ebenso vielen Partien. In der Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ schaffte er zwei Erfolge, ein Unentschieden und eine Niederlage. Beim letzten kontinentalen Kräftemessen brachten es die Senegalesen auf zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage im Elfmeterschießen gegen Kamerun.

Seit der Amtsübernahme von Aliou Cissé hat Senegal somit insgesamt zehn Siege bei nur zwei Unentschieden und zwei Niederlagen verbuchen können. Diese Ergebnisse schlugen sich in einem Sprung auf Platz 28 der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste nieder. Auf kontinentaler Ebene liegt Senegal damit auf Rang zwei. Es ist die beste Platzierung seit 2002, als das Team von El Hadji Diouf und Khalilou Fadiga angeführt wurde.

Der Linksverteidiger der Löwen von Teranga, Saliou Ciss, sprach mit FIFA.com über die jüngste Leistungssteigerung. "Der Erfolg verdankt sich dem Zusammenhalt und der Solidarität unter den Spielern. Wir wollen in die senegalesische Fussballgeschichte eingehen und auf den Spuren der Generation von 2002 wandeln."

Die Magie von Aliou Cissé
Auch wenn Senegal beim Afrika-Cup 2017 in Gabun im Viertelfinale ausschied, sind sich die Fans einig über die gute Leistung des Teams und die von Aliou Cissé vollbrachte Arbeit. "Unsere Generation hat Glück, einen solchen Nationalcoach zu haben", bestätigt Ciss. "Er kennt die WM-Qualifikation aus eigener Erfahrung und war 2002 bei der WM-Teilnahme Senegals der Kapitän des Teams. Diese Erfahrung nutzt er, um uns nach vorne zu bringen. Aber Aliou Cissé ist nicht der einzige Ehemalige, der uns Rat gibt: Da sind noch Lamine Diatta, El Hadji Diouf und Khalilou Fadiga. Wie gesagt: Wir haben Glück, diese Spieler um uns zu haben. Das müssen wir nutzen."

Kalidou Koulibaly, Abwehrspieler von Neapel, gehört ebenfalls zu der Gruppe von Senegalesen, die derzeit in Europa brillieren.  Er hatte großen Anteil an den Ergebnissen des Nationalteams, zieht es aber vor, die Mannschaftsleistung und die von Aliou Cissé geleistete Arbeit zu betonen. "Es ist ihm gelungen, in etwas mehr als einem Jahr die Mannschaft neu aufzubauen", sagte er in einem früheren Interview. "Er hat verstanden, dass die senegalesischen Fans und Medien sehr anspruchsvoll sind. Das ist normal, aber wir brauchten noch etwas Zeit. Er zeichnet sich durch seine professionelle und gewissenhafte Arbeit aus, an die sich die Spieler angepasst haben. Er will, dass Senegal zu einem der besten Teams Afrikas wird, und das wird er schaffen. Senegal verfügt über die Fähigkeiten, um Titel zu gewinnen, und ich glaube, dass wir ein schönes Kapitel schreiben werden."

Die Spieler haben die Afrikameisterschaft endgültig hinter sich gelassen und konzentrieren sich nun voll und ganz auf die WM-Qualifikation. Sie wollen der senegalesischen Auswahl, die seit 2002 an Glanz verloren hat, wieder zu altem Renommee verhelfen. Eine schwierige Aufgabe angesichts der Niederlage gegen Südafrika am zweiten Spieltag. Den Akteuren von Aliou Cissé stehen daher im August und September zwei entscheidende Partien gegen Burkina Faso bevor. Mit zwei Siegen würde Senegal einen großen Schritt in Richtung WM machen und sich auch in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste weiter verbessern.