FIFA Forward

Nachwuchsstars glänzen dank FIFA-Forward-Programm bei der CECAFA-U-17-Meisterschaft

(FIFA.com)
CECAFA Under-17 Championship
© FIFA.com
  • Tansania gewinnt CECAFA-U-17-Meisterschaft
  • Somalia wird Vize-Meister - ein großer Erfolg und Schritt vorwärts für den Verband
  • Burundi war Gastgeber eines erfolgreichen Turniers

Eine neue Generation vielversprechender Fussballtalente aus Ost- und Zentralafrika hat dieses Wochenende beim großen Finale der CECAFA-U-17-Meisterschaft ihr Können gezeigt.

Das Finale im ausverkauften Ngozi-Stadion in Burundi gewann Tansania gegen Somalia mit 2:0. Es war eine hochklassige Partie, bei der beide Mannschaften etliche Torchancen hatten. 

Für das Team aus Somalia hatte das Finale eine ganz besondere Symbolik und Bedeutung und war der verdiente Lohn für die Investitionen und den Einsatz in den letzten drei Jahren zur Förderung des Jugendfussballs im Land.

Von der Entwicklungsarbeit profitiert aber nicht nur der Sport, sondern das ganze Land, in dem nach dem Bürgerkrieg in den letzten Jahren noch immer vieles am Boden liegt. 

Durch maßgeschneiderte Hilfsmaßnahmen und Investitionen über das FIFA-Forward-Programm (u. a. Zuschuss von USD 2,2 Millionen über drei Jahre und Lieferung von Fussballausrüstung) hat der somalische Fussballverband (SFF) eine Jugendliga aufgebaut, die Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahre mehr Spielpraxis bietet, und verschiedene Kurse eingeführt, die die Schulung und Ausbildung von Schiedsrichtern und Trainern im ganzen Land fördern.

Die Investitionen in die Nachwuchsförderung hat schon vor dem Finale am Sonntag bemerkenswerte Ergebnisse und Überraschungen der somalischen Jugendauswahl gezeitigt.

FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura sagte zur Entwicklungsarbeit der FIFA: "Getreu unserem übergeordneten Ziel, den Fussball zu verbreiten und zu fördern, bietet das FIFA-Forward-Programm den Mitgliedsverbänden massgeschneiderte Unterstützung und verleiht der Fussballförderung rund um die Welt enormen Schub. Als FIFA-Generalsekretärin gratuliere ich den Teams aus Somalia und Tansania zum Einzug ins Finale und zu den Erfolgen in der Nachwuchsarbeit. Glückwünsche gehen auch an Burundi für die gelungene Durchführung der CECAFA-U-17-Meisterschaft."

Auch an der reibungslosen Organisation und Veranstaltung der CECAFA-U-17-Meisterschaft hatte das Forward-Programm – in Form von Beiträgen an den Zonen-/Regionalverband – wesentlichen Anteil, wie Fatma Samoura betonte: "Der Erfolg der CECAFA-U-17-Meisterschaft und der teilnehmenden Teams zeigt, wie viel die FIFA-Entwicklungsarbeit bewirkt, und belegt unser fortwährendes Engagement für die Mitgliedsverbände sowie zur Förderung und Weiterentwicklung des Fussballs auf der ganzen Welt."

SFF-Präsident Abdiqani Said Arab sagte seinerseits zum Erfolg des somalischen Jugendteams: "Ich gratuliere den Jungs zu dieser herausragenden Leistung. Dank der FIFA, die unsere nationale Jugendliga seit 2016 finanziell unterstützt, konnten wir diese talentierten Jungs derart fördern. Deshalb auch ein grosser Dank an die FIFA für diese Unterstützung."

Empfohlene Artikel