Während in der Welt des runden Leders die Tage bis zur Enthüllung des offiziellen Logos und Slogans der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™ – am 19. September in Paris – heruntergezählt werden, blicken wir auf die 10 unvergesslichsten Momente in der Geschichte der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft zurück.

Der Hintergrund
Nachdem die USA 1995 in Schweden nur Dritter geworden waren, wollten sie 1999 als Gastgeber unbedingt ihren zweiten Weltmeistertitel holen. Das Finale zwischen den USA und der VR China vor 90.000 Zuschauern im Rose Bowl Stadium in Pasadena (Kalifornien) war eine überaus enge Angelegenheit. Weder in der regulären Spielzeit noch in der Verlängerung gelang einem Team ein Treffer, so dass der Weltmeister im Elfmeterschießen ermittelt werden musste. Hier schlug die Stunde von Brandi Chastain.

Das Besondere daran
Chastain jagte den Ball mit ihrem linken Fuß vorbei an Chinas Torhüterin Gao Hong in den linken Winkel, riss sich das Trikot vom Leib, fiel auf die Knie und blickte jubelnd zum Himmel. Dieser Moment zeigt all die Emotionen, die ein Siegtor bei einer Weltmeisterschaft hervorrufen kann. Durch den Titelgewinn im eigenen Land wurden viele Mädchen und junge Frauen in den USA inspiriert, ebenfalls mit dem Fussball zu beginnen. Chastains Jubelpose ist der unvergessliche Moment, auf den sie alle zurückblicken können und sagen: "Ich erinnere mich, wo ich war, als das passierte."

Zitat
"Ich kann mir mein Leben ohne dieses Bild nicht vorstellen. In den ersten ein, zwei Monaten danach habe ich wohl nicht sehr viel geschlafen. Das Foto ist eine Art Zugang zu etwas, das zuvor lange Zeit kaum zur Kenntnis genommen wurde. Es ist sozusagen ein Fenster, durch das viele Leute erstmals einen Blick auf den Frauenfussball warfen. Darauf bin ich stolz."

Erleben Sie Chastains Tor per Video noch einmal! Weitere Einzelheiten zu diesem historischen Moment finden Sie hier.