• Bayern München darf auf CL-Halbfinale hoffen
  • Fiorentina behält im Gipfeltreffen die Oberhand
  • Aus für Titelverteidiger Arsenal im FA Women’s Cup


Olympique Lyon ist der Titelverteidigung in der UEFA Women’s Champions League einen Schritt näher gekommen. Im Viertelfinal-Hinspiel bezwang der französische Meister den VfL Wolfsburg auswärts mit 2:0 und hat im Rückspiel vor heimischer Kulisse alle Trümpfe in der Hand. In der deutschen Bundesliga behauptete Turbine Potsdam seine Spitzenposition und in Italien zieht Fiorentina davon. FIFA.com wirft einen Blick auf die jüngsten Geschehnisse im Frauenfussball.

UEFA Women’s Champions League: Lyon mit guter Ausgangsposition
In der Runde der letzten Acht der UEFA Women’s Champions League stehen gleich zwei deutsch-französische auf dem Programm. Zum einen treffen der VfL Wolfsburg und Olympique Lyon aufeinander und nach dem 0:2 im Hinspiel stehen die Wölfinnen bereits vor dem Aus. Camille Abily und Dzsenifer Marozsán führten den dreifachen Champions-League-Sieger aus Lyon zum Sieg. Der zweite deutsche Vertreter kann hingegen auf ein Weiterkommen hoffen. Vor einer Kulisse von 7300 Zuschauern setzte sich der FC Bayern München dank eines Tores von Vivianne Miedema mit 1:0 gegen Paris Saint-Germain durch und schuf sich für das Rückspiel eine gute Ausgangslage.

Auch der FC Barcelona darf weiter vom Weiterkommen träumen. Beim FC Rosengard gewann der spanische Vize-Meister knapp mit 1:0. Für den Siegtreffer sorgte Leila Ouahabi. Die vierte Begegnung zwischen Fortuna Hjørring aus Dänemark und Manchester City endete mit einem 1:0-Erfolg für die Engländerinnen. FIFA-Weltfussballerin Carli Lloyd führte ihr Team zum Sieg. Die Rückspiele werden am 29. bzw. 30. März ausgetragen.

Deutschland: Potsdam gibt sich keine Blöße
Nicht nur in Europas Königsklasse bleiben die Frauen des FC Bayern München am Ball. In der Bundesliga feierte die Elf von Trainer Thomas Wörle gegen Bayer Leverkusen ein knappes 1:0 und rangiert auf Platz drei. Die Spitzenposition hat weiterhin der 1 FFC Turbine Potsdam inne. Nach einem Tor von Stefanie Draws in der 81. Minute holten die Brandenburgerinnen den 13. Dreier in 15 Spielen und bleiben unangefochten Tabellenführer. Potsdam spürt allerdings den Atem der Wolfsburgerinnen im Nacken. Nach einem ungefährdeten 3:0 der Wölfinnen beim MSV Duisburg trennen die beiden Kontrahenten gerade einmal zwei Zähler. Im Tabellenkeller musste Borussia Mönchengladbach den nächsten Dämpfer hinnehmen. Gegen die SGS Essen unterlag die Borussia mit 0:3 und hat weiterhin siebten Punkte Rückstand auf das rettende Ufer bei sieben ausstehenden Spielen.

Die ersten Drei: 1. FFC Turbine Potsdam (40 Punkte), VfL Wolfsburg (38), FC Bayern München (34)

England: Arsenal fliegt aus Pokalwettbewerb
Für Arsenal LFC ist der Traum von der Titelverteidigung im FA Women’s Cup geplatzt. Im Viertelfinale beendete Marisa Ewers die Hoffnungen der Gunners, als sie Birmingham City LFC mit dem einzigen Treffer des Spieles zum 1:0-Sieg führte. Für Manchester City WFC endete die Woche hingegen genauso gut, wie sie begonnen hatte. Nachdem City in der Königsklasse gute Chancen auf die Runde der letzten Vier hat, ist dieser Schritt im FA Women’s Cup bereits gemeistert. Gegen Bristol City Women’s FC setzte sich das von Nick Cushing trainierte Team mit 2:1 durch. Im Trikot von Chelsea LFC bewies die Schweizer Nationalspielerin Ramona Bachmann wieder einmal ihre Topform. Mit einem Doppelpack führte sie Chelsea zum ungefährdeten 5:1 gegen Sunderland WFC und damit in die nächste Runde. Als letzter Vertreter sicherte sich Liverpool LFC nach einem 2:0 gegen Notts County Ladies FC das Ticket fürs Halbfinale.

Italien: Fiorentina siegt im Spitzenspiel
In der italienischen Serie A scheint die Fiorentina nicht zu stoppen zu sein. Im Gipfeltreffen gegen den Tabellenzweiten Brescia Femminile behielt der Spitzenreiter mit 2:1 die Oberhand und baute seinen Vorsprung weiter aus. Alice Parisi und Tatiana Bonetti sorgten für den 17. Sieg im 18. Spiel. Für die Gegenseite traf Sara Gama. Mit großem Abstand auf den Tabellenführer folgen Mozzanica und ASD Verona die bereits 14 beziehungsweise 15 Zähler Rückstand haben. Mozzanica fuhr ein 6:2 gegen Luserna CF ein, Verona ein 5:0 bei San Zaccaria.

Die ersten Drei: Fiorentina Women’s FC (51 Punkte), Brescia Femminile (45), ASD Mozzanica (37)