Eduardo Vargas nach dem Spiel gegen Deutschland