• Pressekonferenz in Sankt Petersburg vor dem ersten Spiel beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017
  • Mit dabei: Fatma Samoura, Vitaly Mutko, Alexey Sorokin und Colin Smith
  • Smith: "Die vier Stadien sind voll funktionstüchtig und bereit"

Am Vorabend des Eröffnungsspiels zwischen Russland und Neuseeland luden Vertreter der FIFA, des Lokalen Organisationskomitees und der russischen Regierung im Stadion von Sankt Petersburg zum Gespräch mit den internationalen Medien. Thema waren die Erwartungen für den FIFA Konföderationen-Pokal.

Hier die einzelnen Stellungnahmen:

Fatma Samoura, FIFA-Generalsekretärin
Es ist soweit: Nach Jahren der Planung und der harten Arbeit kann Russland nun die Früchte in Form von hochklassigem, wettbewerbsfähigem Fussball ernten.

Auch abseits des Platzes ist es ein besonderer Anlass, denn der FIFA Konföderationen-Pokal stellt einen wichtigen operativen Meilenstein auf dem Weg zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ im nächsten Jahr dar. Was wir jetzt an Erfahrung und Wissen sammeln, wird 2018 von enormem Wert sein. Der FIFA Konföderationen-Pokal ist das erste FIFA-Männerturnier in Russland und ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ – für das Gastgeberland, für das LOK, für die FIFA.

Aktuell rechnen wir mit einer Gesamtbesucherzahl von 480.000 für das Turnier. Das heißt, wir haben bei den Eintrittskarten jetzt die 65-Prozent-Marke erreicht – und das in einem Land, in dem Karten für Sportgroßveranstaltungen traditionell in letzter Minute gekauft werden. Die Eintrittskarten für das Spiel zwischen Russland und Portugal sind beispielsweise schon seit Wochen ausverkauft.

Vitaly Mutko, Vize-Ministerpräsident Russlands und Vorsitzender des Lokalen Organisationskomitees
Alles ist bereit, Fans, Mannschaften und Offizielle willkommen zu heißen. Damit meine ich nicht nur die Infrastruktur sondern auch die voll funktionierende Visafreiheit für Karteninhaber, die zudem auch kostenlos zwischen den Austragungsorten mit dem Zug hin und her reisen können. Diese Maßnahmen unterstreichen noch einmal, wie entschlossen wir sind, dafür zu sorgen, dass sich Menschen aus aller Welt in Russland willkommen fühlen.

Alexey Sorokin, Haupt-Geschäftsführer des Lokalen Organisationskomitees
Die Ergebnisse von sechs Jahren harter Arbeit werden in wenigen Stunden in die Praxis umgesetzt. Das bedeutet: Vier Stadien, zwölf Trainingsplätze, sieben Flughäfen, sieben Bahnhöfe, 20 offizielle Hotels und fast 6.000 Volunteers.

Diesen aufregenden Meilenstein feiern wir zwei Stunden vor Anpfiff am Samstag im Stadion. Um 16.00 Uhr gibt es eine wunderschöne Eröffnungsfeier, zu der ich alle Karteninhaber noch einmal herzlich einlade. Es wird eine Hommage an die vier Austragungsorte. Großartige russische Künstler nehmen teil.

Colin Smith, FIFA-Wettbewerbs- und Veranstaltungsdirektor
Ich freue mich sagen zu können, dass die Vorbereitungen abgeschlossen sind. Russland ist bereit, die vier Stadien sind voll funktionstüchtig und darauf gerichtet, in den kommenden zwei Wochen 16 Spiele auszutragen. Wer schon einmal ein großes Sportereignis organisiert hat, weiß: Das ist keine einfache Aufgabe. Russland als Nation und die Austragungsorte haben den aktuellen Stand nur mit jahrelanger harter Arbeit erreicht – und mit intensiver Feinabstimmung speziell in den letzten Monaten und Wochen.

Fussballfans in 183 Ländern rund um die Welt werden den FIFA Konföderationen-Pokal im Fernsehen verfolgen und ich bin sicher, sie und wir werden Zeugen einer fantastischen Veranstaltung.