• Die russische Nationalmannschaft ist seit der EM 2016 im Umbau
  • Alexei Miranchuk zeigte in diesem Frühjahr seine bislang besten Leistungen
  • "Aleksandr Golovin ist Russlands größter junger Star"

Selbst einige eingefleischte Fussballfans kennen nicht alle Namen im russischen Kader für den FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017, denn die Sbornaja wurde seit der UEFA EURO 2016 einem weitreichenden Umbau unterzogen. Die langjährigen Stammspieler Sergei Ignashevich und Vasily Berezutsky haben ihre Karriere in der Nationalmannschaft beendet, Roman Shirokov hat seine Fussballschuhe vollständig an den Nagel gehängt und Stürmer Artem Dzyuba verpasst das Turnier der Champions wegen einer Knieverletzung.

Glücklicherweise hat Nationaltrainer Stanislav Cherchesov eine ganze Reihe talentierter junger Spieler zur Verfügung, die bereit stehen, um in die Fußstapfen der früheren Führungsfiguren zu treten. Viel Verantwortung lastet dabei auf den Schultern der erst 21-jährigen Mittelfeldspieler Aleksandr Golovin und Alexei Miranchuk sowie des 23-jährigen Verteidigers Georgi Dzhikiya.

Aleksandr Golovin
Alter:
21
Klub: ZSKA Moskau
Länderspiele: 12
Länderspieltore: 2

Die Fussballwelt wurde erstmals auf Golovin aufmerksam, als Leonid Slutsky ihn bei der UEFA EURO im vergangenen Jahr in den ersten beiden Spielen Russlands in die Startaufstellung nahm. In seinem Heimatland ist der Mittelfeldspieler den Fans schon etwas länger ein Begriff, denn Fabio Capello hatte ihn und eine Reihe weiterer junger Spieler bereits im Sommer 2015 für ein Freundschaftsspiel gegen Belarus nominiert.

Dabei hatte Golovin zu dieser Zeit noch kein Ligaspiel absolviert. Bei seinem Debüt in der Nationalmannschaft erzielte er gleich ein Tor. Er sticht als kreativer und passsicherer Spieler heraus, der niemals aufgibt und eine hervorragende Ausdauer mitbringt. Es ist kein Zufall, dass dieser junge offensive Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison kein Spiel in der russischen Liga versäumte.

Das sagt man über ihn
"Golovin ist ohne Zweifel der hellste junge Stern am russischen Fussballhimmel."
Leonid Slutsky, ehemaliger Trainer von ZSKA Moskau und Nationalcoach

Alexei Miranchuk
Alter:
21
Klub: Lokomotive Moskau
Länderspiele: 9
Länderspieltore: 2

Die Karrieren von Miranchuk verlief bislang zu weiten Teilen ähnlich wie die von Golovin. Beide erhielten die Auszeichnung als bester junger Spieler der russischen Liga,  Miranchuk in der Saison 2015 und Golovin im Jahr darauf. Miranchuk feierte sein Länderspieldebüt in der gleichen Partie wie Golovin, bei einem 4:2-Sieg gegen Belarus im Juni 2015, und auch er trug sich dabei in die Torschützenliste ein.

Im Frühjahr zeigte Miranchuk seine bislang besten Leistungen. Der Mittelfeldspieler trug in der zweiten Hälfte der Saison vier Tore und sieben Vorlagen für Lokomotive Moskau bei und traf dabei auch im russischen Pokalfinale, das er mit seinem Klub gewann.

Das sagt man über ihn
"Mir gefällt Miranchuk sehr gut. Er ist sehr talentiert und hat eine herausragende Karriere vor sich."
Roberto Martinez (Trainer, Belgien)

Georgi Dzhikiya
Alter:
23
Klub: Spartak Moskau
Länderspiele: 1
Länderspieltore: 0

Dzhikiya wurde in Moskau geboren, seine Vorfahren stammen aus Georgien. Er hat bislang erst einen Einsatz in der russischen Nationalmannschaft absolviert, nämlich im Juni beim 3:0-Auswärtssieg in Ungarn. Dabei war seine Leistung allerdings so stark, dass es kaum Zweifel an seinem Einsatz als Stammverteidiger beim FIFA Konföderationen-Pokal gibt. Der Spieler von Spartak Moskau ist sehr kopfballstark, spielt seine Zweikampfstärke aus und verfügt über ein sehr gutes Stellungsspiel. Er fühlt sich als hartnäckiger Verteidiger in einer Dreierkette besonders wohl und besticht auch durch seine Passsicherheit, mit der er immer wieder Angriffe einleiten kann.

Das sagt man über ihn
"Dzhikiya ist nicht zufällig in den Kader gerückt. Er stand schon von Beginn an auf meiner erweiterten Liste."
Stanislav Cherchesov (Trainer, Russland)