Vor dem heutigen Anstoß im Spartak-Stadion in Moskau erlebten die Fans einen bewegenden Moment, als Cristiano Ronaldo das Spielfeld mit einer zehnjährigen Rollstuhlfahrerin an der Hand betrat.

Polina Haeredinova begleitete den amtierenden FIFA-Weltfussballer vor Portugals Spiel gegen Russland beim FIFA Konföderationen-Pokal auf den Rasen.

Das Kind war begeistert von diesem Erlebnis im Rahmen des Programms "Auf zum FIFA Konföderationen-Pokal 2017 mit McDonald's".

"Ich konnte nicht erwarten, dass es so eine tolle Erfahrung sein würde. Cristiano Ronaldo war überragend. Er gab mir seine Jacke und einen Kuss für Glück. Ich befand mich im Zentrum unglaublicher Emotionen und habe Russland unterstützt. So etwas habe ich in meinem Leben noch nie erlebt", freute sich Haeredinova nach dem unvergesslichen Moment im ausverkauften Spartak-Stadion.

Jean-François Pathy, Direktor für Marketing-Dienstleistungen der FIFA, fügte hinzu: "Das Programm von McDonald's ist eine von vielen großartigen Initiativen, die den FIFA-Geschäftspartnern helfen, eine aktive Rolle für den Erfolg des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 zu spielen. Die Chance, junge Fans mit unterschiedlichen Hintergründen und Lebensgeschichten mit dem Fussball zu verbinden ist einzigartig. Die FIFA strebt danach, diese Erfahrung für alle, die mit dem Sport verbunden sind, zu verbessern. Dieser berührende Moment, von dem wir heute auf dem Spielfeld Zeuge wurden, war ein perfektes Beispiel."

Das Programm "Auf zum FIFA Konföderationen-Pokal 2017 mit McDonald's", organisiert von dem offiziellen Sponsor des FIFA Konföderationen-Pokals 2017 und der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™, bezieht mehr als 350 Kinder ein – ungefähr die Hälfte davon aus Waisenhäusern, Pflegefamilien und Familien mit geringem Einkommen in Moskau, Sankt Petersburg, Kasan und Sotschi. Ein junger Rollstuhlfahrer oder Rollstuhlfahrerin, die aus den vier Gastgeberstädten kommen, werden am 21. und 22. Juni die Mannschaften auf das Feld führen. In Sotschi war es die 13jährige Gera Aristova.