• Dramatische Schlussphase beim 2:2-Remis zwischen Portugal und Mexiko
  • Vidal und Vargas sorgen für lange Gesichter bei Kamerun
  • Portugal - Mexiko: Match-Highlights | Kamerun – Chile: Match-Highlights

DER TAGESRÜCKBLICK – Gut Ding will Weile haben, lautet ein bekanntes Sprichwort, das sich am heutigen zweiten Spieltag beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 einmal mehr als wahr erwies: vier der sechs Tore fielen erst nach der 80. Spielminute. Nach dem 2:2-Remis zwischen Portugal und Mexiko liegt Russland in Gruppe A weiterhin vorn. Chile stürmte mit dem 2:0-Sieg gegen Kamerun in Gruppe B an die Spitze.

Nach dem ersten Spiel des Tages zeigten sich beide Trainer mit der Punkteteilung zufrieden und meinten, das Ergebnis entspreche den tatsächlichen Kräfteverhältnissen. Dabei hatten sich weder Mexiko noch Portugal in schillernder Bestform präsentiert. Dennoch entwickelte sich ein durchaus packendes Spiel.

Dramatisch verlief vor allem die Schlussphase. Es schien bereits, als hätte Cedric mit seinem abgefälschten Torschuss in der 86. Minute Portugal beim Turnierdebüt einen Sieg geschenkt. Doch dann traf Hector Moreno in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich für El Tri. Zuvor hatte Javier Hernandez schon einmal einen Rückstand aufgeholt. Ricardo Quaresma hatte Portugal nach einem schönen Zuspiel des Budweiser Man of the Match Cristiano Ronaldo in Führung gebracht.

Schon beim Spiel in Kasan hatten die Video-Schiedsrichterassistenten eingegriffen. Auch bei der Partie in Moskau spielten sie eine wichtige Rolle. Ein vermeintliches Tor Chiles durch Eduardo Vargas wurde wegen Abseits nicht anerkannt, ein weiterer Treffer wurde jedoch gegeben.

Budweiser Man of the Match Arturo Vidal erzielte seinen ersten Turniertreffer per Kopfball nach einem gefühlvollen Zuspiel von Alexis Sánchez.

Das nächste Spiel
#AUSGER LIVE-Blog

Folgen
FCC auf Twitter FCC auf FB | FCC auf IG